Stolpersteine 2012

Hermine Preis

1870 – 8. Juni 1944, ermordet im KZ Auschwitz
Stolperstein Dr.-Arthur-Lemisch-Platz 1  
Auf Stadtplan zeigen

Hermine war mit Adolf Preis, Kärntner Abwehrkämpfer und Unternehmer, verheiratet. Sie hatten eine Schneiderei und ein Herrenkonfektionsgeschäft. Im November 1938 wurden Geschäft und Wohnung von Nazi-Trupps verwüstet, geplündert, später arisiert. Das Ehepaar hatte fünf Kinder, Robert, Emil, Marianne, Felix und Dora. Hermine Preis wurde 1942 mit 72 Jahren verhaftet, in das KZ Theresienstadt deportiert und 1944 ermordet.

_____________________________________________________________________



Felix Preis

30.9.1896 – 28.2.1944, ermordet im KZ There­sienstadt

Else Preis 

Geboren 25.4.1908, ermordet in Auschwitz

Eva Preis

Geboren 22.3.1935, ermordet in Auschwitz

Peter Adolf Preis

12.6.1936 – 1944, ermordet im KZ Auschwitz

Stolperstein Paradeisergasse 4 
Auf Stadtplan zeigen

Die Familie hatte Geschäfte und Werkstätten in Klagenfurt. Felix und seine zwei älteren Brüder kämpften im Ersten Weltkrieg, aus dem Felix  verletzt zurückkehrte. Er führte ein Konfektionsgeschäft, heiratete Else, Tochter Eva und Sohn Peter wurden geboren. Beim Novemberprogrom 1938 war die Familie Preis Angriffsziel der Nazihorden. Felix, Robert und Emil kamen ins KZ Dachau, wurden wieder freigelassen. Robert und Emil flüchteten nach Italien, überlebten, kehrten nach Klagenfurt zurück. Felix Preis flüchtete mit Familie nach Wien, durfte aber nicht ausreisen. 1942 wurde die gesamte Familie mit den Kindern  Eva, 7 Jahre und Peter, 6 Jahre, nach Teresienstadt deportiert. Felix Preis wurde hier ermordet, Gattin Else und die beiden Kinder in Auschwitz, wo auch Großmutter Hermine sterben musste. 

___________________________________________________________________________

Otto Zeichner

19.2.1921 – 11.11.1942, ermordet im KZ Auschwitz

Berta Zeichner

Geboren 4.3.1894, 1941 nach Kielce deportiert

Stolperstein Adlergasse 14
Auf Stadtplan zeigen

Vater Moritz war Abwehrkämpfer, Träger des Kärntner Kreuzes, beides konnte Frau und Sohn nicht retten. Berta Zeichner zwangen die Nazis mit den Kindern Erna und Otto zum Umzug nach Wien. Otto flüchtete nach Holland, wurde dort gefangen genommen und in Auschwitz ermordet. Berta wird nach Kielce deportiert, getötet. Tochter Erna kann nach Palästina fliehen, sie lebt heute in Israel.

____________________________________________________________________________

Marie Hauser

1884 – 23.1.1943, ermordet in Theresienstadt

Stolperstein Alter Platz 6, auf Stadtplan zeigen

Hauser war bekannte Dentistin in Klagenfurt, ihr Mann erster und vorletzter Rabbiner der Stadt. Nach der Machtübernahme der Nazis wurde die Familie zerrissen. Gatte und ältester Sohn flüchteten in die USA, Sohn Friedrich Hauser nach Palästina. Marie Hauser wurde nach Teresienstadt deportiert und dort ermordet.

____________________________________________________________________________

Emanuel Neumann

12.5.1858 – 8.9.1942, ermordet im KZ Theresienstadt

Mathilde Neumann

25.4.1860 – 8.9.1942, ermordet im KZ Theresienstadt

Alfons Neumann

22. 8.1888 – 22.7.1941, ermordet im KZ Buchenwald

Stolperstein Wiener Gasse 4 ,    auf Stadtplan zeigen

Emanuel Neumann siedelte sich mit seiner Gattin Mathilde in der Klagenfurter Innenstadt an und erwarb 1905 das Haus Wiener Gasse 4. Das Ehepaar flüchtete unter dem Naziregime nach Wien und wurde von dort am 15. Juli 1942 in das KZ Theresienstadt deportiert und ermordet. Sohn Alfons Neumann hielt sich während der Kriegszeit in Graz auf, wurde in das KZ Buchenwald verschleppt und ermordet.