Zum Inhaltsbereich springen

Stadttheater

Erbaut 1908-1910 zur Feier des 60jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Joseph I., der auch den Titel „Herzog von Kärnten” führte. Der Jugendstilbau wurde von der Wiener Theaterbaufirma Fellner und Helmer errichtet. Für sie war Klagenfurt das 49. Theater in Europa. Der Bau mit dem figuralen Skulpturenschmuck wurde im September 1998 nach zweijährigen Renovierungs- und Umbauarbeiten wiedereröffnet. An der Rückseite bekam das Theater einen modernen Verwaltungszubau, geplant von Star-Architekt Günther Domenig. Bei der Renovierung wurden wertvolle bauliche Details an der Fassade entdeckt und restauriert, für den Innenraum eigens eine Tapete im Stil der Jahrhundertwende originalgetreu nachgewebt. 

Einziges zeitgenössisches Objekt im neuen alten Stadttheater: der von Mimmo Paladino neu gestaltete, mit Alu-Applikationen versehene Eiserne Vorhang. Im neuen Zubau, der sich dem historischen Bau harmonisch anschließt, sind die rund 250 Mitarbeiter des Stadttheaters in modernen Büro-, Atelier-, Werkstatt- und Proberäumlichkeiten untergebracht.

Theaterplatz
Auf Stadtplan zeigen

Scrolle nach oben