Sport


Klagenfurt ist Österreichs Sportstadt Nr. 1! Mehr als 270 Sportvereine der unterschiedlichsten Sportarten sind in der Stadt angesiedelt. Gemessen an der Einwohnerzahl ist jeder dritte Bürger in irgendeiner Form mit Sport verbunden.

Auch in den obersten Klassen ist Klagenfurt stark vertreten. Fast 50 Vereine kämpfen um Ränge in den obersten Spielklassen. Allen voran der Eishockeyverein KAC, der mittlerweile 30 Mal den Österreichischen Meistertitel erringen konnte. Aber auch im Handball, Volleyball, Basketball, Wasserball, Reiten und Schwimmen spielen Klagenfurter Vereine in den höchsten Klassen. Die Kickbox-Weltmeister Mag. Niki Gstättner und Bernhard Sussitz, der Snowboarder von internationalem Format, Dieter Krassnig, die Vize-Weltmeisterin im Kajak Petra Schlitzer, die mehrfache Europameisterin im Billard Jasmin Ouschan sowie der Box-Europameister Joe Tiger Pachler, Lauflegende Karoline Käfer oder der mehrfache Kajaweltmeister Norbert Sattler sind Sportlergrößen aus Klagenfurt.  

Eine Übersicht über alle Klagenfurter Sportangebote und -vereine finden Sie hier.

Alles für Hobbysportler

Abseits vom Vereinssport ist für Hobbysportler ganz Klagenfurt ein einziger großer Sportplatz. Ob Sommer oder Winter. Von Tennis über Inline-Skaten bis zum Radeln (Radwegeplan bitte hier herunterladen), Schwimmen, Langlaufen und Eislaufen kann man alles in freier Natur betreiben.

Dazu kommen eine beleuchtete Laufstrecke, ein anspruchsvoller Fitnessparcours am Kreuzbergl und die Nordic Walker finden alle gewünschten Schwierigkeitsgrade. Großzügig ausgestattete Sport- und Mehrzweckhallen (2 Eishallen, 5 Tennishallen, 5 Reithallen, 3 Squash-Hallen, 7 Fitneß-Center, 1 Hallenbad und und und) sind das I-Tüpferl in der sportlichen Klagenfurter Infrastruktur. Natürlich darf auch ein Golfplatz nicht fehlen, und die Segler finden am Wörthersee ein ideales Revier.

Spazierenlaufen

Zur Klagenfurter Halbmarathonstrecke gibt es unter dem Titel „Spazierenlaufen“ einen Folder.
Die Halbmarathon-Strecke, die Klagenfurt umrundet, hat entlang der Strecke, die zur Hälfte beleuchtet ist, acht Einstiegsstellen, neun Trinkwasserbrunnen und Toiletten. Start und Ziel ist im Europapark, die Strecke ist ideal für alle Hobbyläufer.