Zum Inhaltsbereich springen

Altglas

In Österreich wird seit über 25 Jahren Altglas gesammelt – im Durchschnitt jährlich über 20 Kilogramm pro Einwohner, Einwohnerin. Glas ist der einzige Packstoff, der zu 100 Prozent wieder verwertbar ist.

Insgesamt gibt es im Stadtgebiet von Klagenfurt ca. 112 Standorte für die Entsorgung ihrer Glasverpackung. 

Hinweis: Nutzen Sie die Müll-App

Richtig sammeln

In die Altglassammelbehälter dürfen ausschließlich Glasverpackungen, also Flaschen, Konservengläser und Kleingläser (wie Parfümflakons).
Trinkgläser, Glasgeschirr, Fensterscheiben, Spiegel, Glühbirnen, Leuchtstoffröhren oder anderes Glasmaterial, das nicht als Verpackung dient, darf nicht zur Altglassammlung, sondern gehört zum Restmüll. Diese Glasarten haben eine andere chemische Zusammensetzung. Eine Vermischung führt zu Problemen in der Glasschmelze: Die Verwertung wird erschwert oder gar unmöglich gemacht.

Weißglas und Buntglas trennen

In die Weißglassammelbehälter dürfen ausschließlich völlig durchsichtige Glasverpackungen eingeworfen werden. Gefärbte – auch ganz hell gefärbte – Glasflaschen und andere Glasverpackungen gehören zur Buntglassammlung.

Keine Fremdmaterialien einwerfen

Kunststoff, Keramik, Papier, Metall und andere Abfälle müssen in die dafür vorgesehenen Sammelbehälter bzw. zum Restmüll, Sperrmüll oder Problemstoffsammlung gebracht werden. Die Verschlusskappen und Deckel der Glasverpackungen abnehmen, Etiketten können auf den Gebinden bleiben. 

Nicht unnötig zerschlagen – Lärmbelästigung vermeiden

Je kleiner die Scherben, desto schwieriger ist das Aussortieren von Fremdstoffen. Nicht aussortierte Fremdstoffe verringern die Festigkeit der neuen Glasverpackung. Glasverpackungen bitte nur zwischen 7 und 20 Uhr entsorgen, nicht an Sonn- und Feiertagen.

Pfandflaschen zum Handel bringen

Pfandflaschen gehören nicht in die Altglassammelbehälter. Sie können bis zu 60 mal wieder befüllt werden, daher bitte zurück zum Handel bringen. 

Scrolle nach oben