Zum Inhaltsbereich springen

Ehrengräber

Dr. August Jaksch Ritter von Wartenhorst


02.01.1859 - 03.01.1932
Historiker, Direktor des Landesarchivs

August Jaksch Ritter von Wartenhorst wurde in Prag geboren, kam 1882 nach Klagenfurt, wo er die Stelle eines Landesarchivars im Dienste des Geschichtsvereins übernahm. Er war der erste Landeshistoriker mit Fachstudium an der Universität. Aus seiner Arbeit ging das Landesarchiv hervor. Jaksch gilt als der bedeutendste Kärntner Geschichtsforscher und veröffentlichte als Redakteur der „Carinthia“ rund 250 Aufsätze zu den verschiedensten Themen.
Seine Hauptwerke sind  „Monumenta Historica Ducatus Carinthiae“ und „Die Geschichte Kärntens bis 1335“. Ersteres enthielt 3026 Urkunden und war damit die erste Publikation einer Urkundensammlung im deutschen Sprachraum.

Annabichl - Kapellengruft VI/NO/9

Auf Stadtplan zeigen

Scrolle nach oben