Zum Inhaltsbereich springen

Ehrengräber

Franz Josef Pichler-Mandorf

05.04.1885 -07.07.1972
Staatsbeamter, Bürgermeister, Landespolitiker

In Kötschach geboren, wurde Pichler-Mandorf an der TH Graz diplomiert. Nach dem Ersten Weltkrieg arbeitete er bei der Postdirektion in Klagenfurt. 1919 begann seine politische Laufbahn als sozialdemokratischer Landtagsabgeord-neter, 1920 wurde er in Klagenfurt Gemeinderat, 1921 Vizebürgermeister. Von 1931 bis 1934 war Pichler-Mandorf  Koalitionsbürgermeister und obwohl er Klagenfurt vor den Februarkämpfen bewahrte, wurde er gewaltsam aus dem Amt entfernt. Anschließend war er im Verkehrsministerium beschäftigt, wurde 1938 entlassen, 1942 inhaftiert. 1945 kam er in das Ministerium für Wiederaufbau und leitete vor allem den Wiederaufbau von Burgtheater und Staatsoper.

Friedhof Annabichl -  0/00/2 
Auf Stadtplan zeigen

Scrolle nach oben