Zum Inhaltsbereich springen

Ehrengräber

Josef Friedrich Perkonig


03.08.1890 - 08.02.1959
Dichter

Der Dichter Kärntens wurde am 3.August 1890 als Sohn eines Graveurs in Ferlach geboren, besuchte in Klagenfurt Gymnasium und Lehrerbildungsanstalt, wo er zum Lehrer ausgebildet wurde. Er trat als Dichter, Schriftsteller und Romancier hervor. Perkonig begleitete als Journalist und dichterischer Chronist die Zeit des Kärntner Abwehrkampfes. Am 15. November 1936 erhielt er für seinen Roman „Mensch wie du und ich“ den großen Österreichischen Staatspreis. Sein Werk ist umfangreich, wurde in Österreich und Deutschland verlegt, außerdem schrieb Perkonig auch Filmdrehbücher und Hörspiele.
Von der Aufgabe des Unterrichtens nahm er sich immer wieder Auszeiten um sich seiner literarischen Arbeit widmen zu können. In der NS-Zeit wurde eines seiner Bücher verboten, ein anderes kam gar nicht durch die Zensur.
Nach dem Krieg publizierten renommierte Verlage seine neuen Romane und seine älteren Werke.

Friedhof Annabichl - Kapellengruft XIII/SW/6

Auf Stadtplan zeigen

Scrolle nach oben