Zum Inhaltsbereich springen

Sonstige Friedhöfe

Außer den städtischen und den kirchlichen Friedhöfen gibt es in der Landeshauptstadt auch zwei besondere Gedächtnisstätten, die keine „aktiven” Friedhöfe (also solche mit Bestattungen) mehr sind. Der Jüdische Friedhof und der Commonwealth Kriegsfriedhof sind Gedenkplätze, wo Menschen der einstigen jüdischen Gemeinde der Stadt und Angehörige der britischen Streitkräfte begraben sind.

Jüdischer Friedhof

Eingang zum jüdischen Friedhof©StadtPresse/Eggenberger

Hier erfolgen keine Bestattungen mehr, es ist eine Gedächtnisstätte..
Im Jahr 1895 erwarb der jüdische Bestattungsverein „Chewra Kadischa” („Heilige Bruderschaft”) das Grundstück neben dem katholischen Friedhof St. Ruprecht, wo schon Juden bestattet worden sind. Während des Ersten Weltkrieges wurden dann dort auch jüdische Soldaten, die in Kärntner Lazaretten verstorben sind, begraben. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Areal mit Mauern und Gräbern durch Bomben schwer beschädigt. 1964 gab es eine umfangreiche Restaurierung durch die Stadt. 

Der Friedhof umfasst 1.500 Quadratmeter, 94 Grabsteine sind noch erhalten. 
2012 erfolgte die nächste Restaurierung durch die Stadt, die den Jüdischen Friedhof erhält und betreut. Das Eingangstor wurde vom Kunstschmied Markus Pirker neu gefertigt. Der Friedhof selbst, die umgebende Mauer und vor allem das Grabmal „Adolf Preis” stehen unter Denkmalschutz.

Auf Stadtplan zeigen

Commonwealth Friedhof

Weiße Grabsteine in gleicher Größe am Commonwealth Friedhof.©StadtPresse/Eggenberger

In der Lilienthalstraße befindet sich der Commonwealth Kriegsfriedhof, der einzige britische Soldatenfriedhof in Österreich. Errichtet wurde er 1945 von der Britischen Besatzung. Bestattet sind hier 589 Soldaten der britischen Streitkräfte, nach 1950 wurden noch acht britische Kriegstote aus dem Ersten Weltkrieg hierher umgebettet. Es ist ein Rasenfriedhof ohne Grabbegrenzung, die Grabsteine haben alle die gleiche Größe.
Zwischen den beiden Eingangstüren steht ein Ziegelbau mit blechernen Pyramidendach. In diesem Gebäude befindet sich das Register mit allen hier Begrabenen.

Auf Stadtplan zeigen

Scrolle nach oben