Zum Inhaltsbereich springen
Logo SEAP. Foto: KK

SEAP (Sustainable Energy Action Plan)

Der Schutz des Klimas ist eine der größten Herausforderungen, denen wir in diesem Jahrhundert gegenüberstehen. Die intensive Nutzung fossiler Energieträger wie Öl und Gas haben einen dramatischen Anstieg des CO2-Gehalts in der Atmosphäre hervorgerufen. Vieles spricht dafür, dass dies für die kommenden Jahrzehnte eine unumkehrbare Erwärmung des Klimas zur Folge haben wird. Auf lokaler und regionaler Ebene machen sich bereits Auswirkungen durch Wetteranomalien wie verstärkte Niederschläge im Winterhalbjahr, stärkere Temperaturschwankungen innerhalb kurzer Zeiträume sowie intensivere Hitzeperioden im Sommerhalbjahr bemerkbar. 

Nicht zuletzt aus diesen Gründen ist die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee im Jahr 2011 der ambitionierten europäischen Bewegung, dem „Konvent der Bürgermeister“, beigetreten. Mit dieser Initiative sollen die sogenannten 20-20-20-Ziele der Europäischen Union bis zum Jahr 2020 schrittweise realisiert werden. Diese lauten wie folgt:

  • Steigerung der Energieeffizienz um 20 Prozent
  • Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energieträger um 20 Prozent
  • Senkung der CO2-Emissionen um 20 Prozent

Mittels der Einführung des nachhaltigen Energie-Aktionsplanes SEAP kann Klagenfurt am Wörthersee die Energie- und Klimaziele der EU im eigenen Wirkungsbereich nachweislich erreichen. Die obersten Ziele des Energie-Aktionsplans sind die Senkung der CO2-Emissionen des Fernwärmesystems, die Senkung des Energieverbrauchs am Gebäudesektor sowie eine wesentliche Steigerung der Energieaufbringung von Wärme und Strom aus erneuerbaren Quellen. Als weitere priorisierte Intention ist die Verschiebung des Modal-Splits im Bereich der Mobilität in Richtung emissionsfreie Fortbewegungsmittel (Fußgänger, Radfahrer, öffentliche Verkehrsmittel) sowie die Umsetzung von alternativen Antriebsformen (Elektro-, Erdgas- und Hybridantriebe) am Sektor des motorisierten Individualverkehrs.

Die aktuelle Version des sich stets in Fortschreibung befindlichen nachhaltigen Energie-Aktionsplanes SEAP der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörtersee steht zum Download bereit:


Förderprogramm: Programm Europäische Territoriale Zusammenarbeit Alpenraum 2007 bis 2013

Fördergeber: Europäischer Fonds für regionale Entwicklun

Projektleiter: Provincia di Torino – Air Quality and Energy Resources Department

Projektlaufzeit: 1. Oktober 2012 bis 31. Mai 2015, es befindet sich aber in Fortschreibung bzw. Verlängerung bis 2030

Website: www.seaps-alps.eu 

Scrolle nach oben