Zum Inhaltsbereich springen

Neue Bücherecke in der Altstoffsammelstelle Süd

(07.08.2017)
Abgegrenzt vom Entsorgungsbetrieb wurde in der ASS Süd im Stadlweg ein klimatisierter Container mit Sitzgelegenheiten eingerichtet. Dort können Bücher während der Öffnungszeiten abgegebenen, entnommen und gelesen werden.

Bücher, die zuhause nicht mehr gebraucht werden, gehören in die Altstoffsammelstellen! Aber nicht zur Entsorgung sondern zur Wiederverwendung. Das passiert in der Landeshauptstadt schon seit längerem in der ASS Nord und seit neuesten auch in der ASS Süd im Stadlweg 48.

In einem eigens eingerichteten klimatisierten Container mit Regalen und Sitzgelegenheiten können Bücher abgegeben, entnommen und in aller Ruhe gelesen werden. Ohne jegliche Bezahlung oder Gegenleistung und unabhängig davon, ob man Müll zu den Altstoffsammelstellen bringt oder nicht.

 „Dieses Service für den Bürger wird an beiden Standorten sehr gut angenommen. Damit wird der ‚Re-use‘ Gedanke gelebt, da kein Buch mehr entsorgt werden muss“, erklärt Entsorgungsreferent Stadtrat Wolfgang Germ. Bis zu 1.000 Bücher sind schon in den Regalen zusammen gekommen. Von Belletristik über Sachbücher bis hin zu Jugend- und Weltliteratur ist alles vertreten.

„Die Bücherecke ist vom normalen Entsorgungsbetrieb abgegrenzt. Das ist sicherer und Bücher können in Ruhe angesehen werden“, sagt Ing. Karl Weger, Leiter der Abteilung Entsorgung. Rund 15.000 Euro sind in die beiden „Bücher-Container“ investiert worden. Diese können zu den Öffnungszeiten der Altstoffsammelstellen durchgehend genutzt werden: Montag bis Freitag von 6 bis 19 Uhr und am Samstag von 7 bis 12 Uhr.

Scrolle nach oben