Zum Inhaltsbereich springen

Technik pur im Kindergarten St. Ruprecht

(14.12.2017)
Mit dem Projekt „TechKids“ bringt die HTL Mössingerstraße den Kindergarten St. Ruprecht die Welt der Technik näher.

Technikerinnen und Techniker sind in allen Berufssparten gefragt – um dafür schon so früh wie möglich das Interesse zu wecken, sorgt die HTL Mössingerstraße seit vielen Jahren mit verschiedensten Projekten. Eines davon, „TechKids“, wird derzeit im Kindergarten St. Ruprecht umgesetzt. Den Kindern wird die Möglichkeit gegeben, spielerisch zu erforschen und zu entdecken, technische Materialien und Werkzeug kennenzulernen. Im Dezember wurde damit begonnen, den Kindergarten technisch auf Vordermann zu bringen. Umgesetzt wurde die Idee von den HTL-Pädagogen Andrea Scheinig, Burkard Grabner, der Leiterin des Kindergartens Sigrid Haberl und der zuständigen Referentin Stadträtin Ruth Feistritzer. „Die Zusammenarbeit zwischen der HTL Mössingerstraße und den städtischen Bildungseinrichtungen ist der wichtigste Schritt der letzten zwei Jahre für den Bildungscampus #Süd in St. Ruprecht.“, erklärt Feistritzer. 

Mobile Trolleys und eine fixe Werkstatt 

Der Kindergarten erhielt mobile Trolleys mit verschiedensten Materialien und Werkzeugen, damit die Pädagoginnen flexibel mit den Kindern arbeiten können. Außerdem wird im Kindergarten eine vollständige Werkstatt errichtet, in der die kleinen Techniker alles ausprobieren können. Auch die Hortkinder in St. Ruprecht profitieren davon und können die Werkstatt nützen. Dadurch wird das geweckte Technikinteresse weiterverfolgt. Beteiligt an diesem Projekt sind die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse Fachschule der HTL Mössingerstraße mit Werkstätten-Lehrer Manfred Kahlbacher. Zusätzlich zur Ausstattung des Kindergartens werden auch die Kindergartenpädagoginnen in einem Fortbildungskurs mit dem Thema Technik vertraut gemacht. Dieser Kurs wird vom IBB (Institut für Bildung und Beratung) unter der Leitung von Dr. Gerald Salzmann angeboten und von Grabner und Scheinig durchgeführt.

Wie kam es zu dem Projekt?

Andrea Scheinig und Burkhard Grabner gewannen 2016 den Bildungspreis der B&C Privatstiftung, die für die Umsetzung an weiteren Standorten zusätzlich zum Preisgeld einen Fördertopf eingerichtet hat. Jeder Kindergarten, der das preisgekrönte Kindergartenprojekt umsetzt und 50 % Eigenmittel zur Verfügung stellt, kommt in den Genuss der Gelder des Fördertopfes. Durch die Unterstützung des Bildungsreferates der Stadt Klagenfurt konnten die Eigenmittel im Kindergarten St. Ruprecht gestellt werden, damit erfolgte nun die Ausstattung mit technischen Materialien und Werkzeugen.

Scrolle nach oben