Zum Inhaltsbereich springen

Jergitsch-Gemälde wurde restauriert

(09.11.2017)
Ein aus dem Jahr 1896 stammendes Bild des Feuerwehrgründers Ferdinand Jergitsch ziert seit Jahrzehnten den Kameradschaftsraum der FF Hauptwache. Nun wurde das Gemälde auf Stadtkosten restauriert.

Staub und Rußpartikel hatten dem Gemälde ziemlich zugesetzt. Auch der Originalrahmen wies bereits einige Dellen auf. Gemalt hat das Portrait der Künstler Michael Oggertschnig.

 

Um das Portrait des Gründers des Freiwilligen Feuerwehrwesens in Österreich zu erhalten, hat die Stadt Klagenfurt der FF Hauptwache finanziell unter die Arme gegriffen. Die Stadt hat die Restaurierungskosten von rund 5.000 Euro bezahlt. Das Gemälde ist nun auch in den Besitz der Stadt übergegangen, verbleibt aber bei der FF Hauptwache.

 

Die aufwendige Restauration durchgeführt hat Lukas Arnold, der selbst auch Feuerwehrmann bzw. stellvertretender Bezirkskommandant ist. „Die Leinwand wurde mit diversen Lösungsmitteln gereinigt, der Rahmen ausgebessert und nachvergoldet“, so Arnold.                      

Scrolle nach oben