Zum Inhaltsbereich springen

Kirchenaustritt

Der Austritt ist nur aus einer staatlich anerkannten Religionsgemeinschaft möglich (Liste nachstehend zum Download).
Der Hauptwohnsitz muss sich in Klagenfurt befinden.

Benötigte Urkunden

Geburtsurkunde, Taufschein, bei verheirateten Frauen die Heiratsurkunde.
Kosten entstehen keine.

Minderjährige

Mündige Minderjährige (14- bis 18-jährige) gelten ab dem vollendeten 14. Lebensjahr als religionsmündig und können über den Austritt aus ihrer Glaubensgemeinschaft selbst entscheiden. Eine Zustimmung der Erziehungsberechtigten ist nicht notwendig.
Hat das Kind das 10. Lebensjahr vollendet, so ist dieses anzuhören.
Hat das Kind das 12. Lebensjahr vollendet, so kann es nicht gegen seinen Willen in einem anderen Bekenntnis als bisher erzogen werden.
Falls die Eltern aus ihrer Glaubensgemeinschaft austreten, treten die Kinder nicht automatisch mit aus. 
Bei unmündigen Kindern, deren Eltern geschieden sind, muss der Elternteil zustimmen, der nicht obsorgeberechtigt ist.
Bei unehelichen Kindern muss der uneheliche Vater, dessen Vaterschaft anerkannt wurde, verständigt werden. Es muss ihm eine angemessene Frist gegeben werden, um sich zu äußern.

Merkblatt und E-Formular Austritt aus einer Glaubensgemeinschaft

Scrolle nach oben