Zum Inhaltsbereich springen

Gedenkstätten

Das Gedenken an die Opfer der NS-Gräuelzeiten und an die ehemalige jüdische Gemeinde Klagenfurts soll in der Stadt verankert sein. Deshalb wurde von der Landeshauptstadt der israelitische Friedhof saniert, an der Stelle des einstigen jüdischen Bethauses eine würdige Gedenkstätte errichtet.

Für einen Klagenfurter, der vor den Nazis fliehen mußte, nach dem 2. Weltkrieg aber mit seiner Heimatstadt wieder eng verbunden war, gibt es eine Gedenktafel.

Scrolle nach oben