Zum Inhaltsbereich springen

Tarragona – Spanien

Wappe von Tarragona mit Zweigen und Krone


An der Costa Dorada, der Goldenen Küste Spaniens, liegt Tarragona und gehört zur autonomen Region Katalaniens. Schon in der Antike war es eine belebte Hafenstadt.
Viele römische Monumente wie das Amphitheater, das Forum Romanum oder der Triumphbogen weisen auf die Geschichte der Stadt hin. Um 1800 wurden die Umrisse der heutigen Stadt fest gelegt. Es entstanden unter anderem die Rambla Nova (die Promenade Tarragonas mit dem „Balkon“ zum Mittelmeer), der Platz
De la Font und viele andere Bauten, die das Stadtbild prägen.
Heute leben hier rund 135.000 Menschen. Wirtschaftlich punktet Tarragona mit einem der bedeutendsten Güterhäfen am Mittelmeer, einer Ölraffinerie und im Tourismus. Gäste schätzen die rund 15 Kilometer lange Küste mit den naturbelassenen Sandstränden sowie die Volks- und Kirchenfeste, die die Spanier lebensfroh zu feiern wissen, das größte ist das jährliche Thekla-Fest.

Tarragona ist seit 1994 Partnerstadt von Klagenfurt, die Entfernung beträgt rund 1.600 Kilometer.
Internet: www.tarragona.cat/

Blick auf altes Amphitheater im Hintergrund Stadt und Meer.
Scrolle nach oben