Zum Inhaltsbereich springen

Zalaegerszeg – Ungarn

Zalaegerszeg ist die Hauptstadt des Komitates Zala im südwestlichen Ungarn, gilt als eine der grünsten und blumigsten Städte der Region.
In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Zalaegerszeg zu einer florierenden Mittelstadt mit 62.000 Einwohnern, größeren Industriebetrieben und bestens funktionierenden, internationalen Beziehungen entwickelt.
Die Stadt reicht bis in das Jahr 1247 zurück. Im 14. Jahrhundert war die Stadt
bereits die größte der Gegend. Im 18. Jahrhundert war Zalaegerszeg als Versammlungsstandort für das ganze Land von Bedeutung und wurde zur Stadtgemeinde.
Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen der Fernsehturm, das
Freilichtmuseum, das erste ethnographische Museum von Ungarn, mit
finnisch-ugrischer Sammlung und das Museum der Ölindustrie.

Zalaegerszeg ist 258 Kilometer von Klagenfurt entfernt und seit 1990 Partnerstadt.
Internet: www.zalaegerszeg.hu/
Straße in der Altstadt mit Kirche.
Scrolle nach oben