Zum Inhaltsbereich springen

Puttibrunnen

 

 

 

 

Der Brunnen mit zwei Putti (Figuren in Gestalt kleiner, nackter Knaben mit Flügeln) und Fischen stammt aus dem 20. Jahrhundert.
In der Zwischenkriegszeit erhielt die Klagenfurter Stadtpfarrkirche neue Kirchenglocken und der Platz nördlich der Kirche sollte einen Brunnen bekommen. Den passenden Entwurf fand man wieder beim renommierten Bildhauer Kassin, dem Schöpfer des Undinenbrunnens.
Der Puttibrunnen ist heute beliebter Treffpunkt, auch im Winter sind die Skulpturen zu sehen, sie werden durch eine Glashülle geschützt.

Theatergasse

Auf Stadtplan zeigen

Die Figuren im Winter geschützt durch eine Glaskonstruktion©StadtPresse
Scrolle nach oben