Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Tourismus

In Klagenfurt wird die Zahl der Ankünfte und Nächtigungen monatlich erhoben, zusätzlich findet einmal jährlich die Bestandserhebung (Stichtag 31. Mai) statt, bei der die verfügbare Anzahl an Zimmern und Betten sowie die Art des Betriebes erfasst werden.

2020 war für Klagenfurt, wie auch für Restösterreich, bedingt durch die Corona-Krise herausfordernd. Betriebsschließungen und internationale Einschränkungen im Reiseverkehr ließen die Zahl der Ankünfte bzw. Nächtigungen um 41,6% bzw. 32% sinken. Dies bedeutet um 91.850 Ankünfte bzw. 139.585 Übernachtungen weniger als im Rekordjahr 2019.

Durch die Reisebeschränkungen musste – nach einem Plus von 2,9% (+6.242) im Vorjahr – bei den Ausländernächtigungen ein Rückgang von 48,8% (-108.790) verbucht werden. Bei den Inländer­nächtigungen lag das Minus bei 14,4% (-30.795; 2019: +0,5% bzw. 1.111). Klagenfurt kam damit – verglichen mit anderen Städten – vor allem in den Sommermonaten Juli (-6,6%) und August (+7,6%) sowie im September (‑4,2%) noch relativ gut durch die Krise. Die Zahl der Gästeankünfte lag mit 42.191 bei den Ausländern und mit 86.900 bei den Inländern um 57,3% bzw. 28,8% unter dem Niveau des Vorjahres.

Im 1.Halbjahr 2020 wurden in der Landeshauptstadt mit dem Select Hotel Moser Verdino und dem “ibis Styles Hotel“ zwei Hotels in zentraler Lage eröffnet. Insgesamt standen dem Besucher damit in Klagenfurt im vergangenen Sommer 47 gewerbliche Betriebe (4‑Stern: 12, 3-Stern: 16, 2/1-Stern: 11, Ferienhaus: 8) mit 2.357 Betten, 2 Jugendherbergen (340 Betten), 98 Privatquartiere (492 Betten) und 246 Betten in 11 sonstigen Unterkünften zur Verfügung. Auch ein Campingplatz lädt zum Verweilen ein.

Nicht ganz zwei Drittel der Nächtigungen, insgesamt 190.477 (64,2%), entfielen auf gewerbliche Beherbergungsbetriebe, wobei sechs von zehn Übernachtungen in Hotels der Kategorie 4-Stern (110.458; Anteil an gewerblichen Beherbergungsbetrieben: 58,0%) und rund ein Drittel (61.751; Anteil: 32,4%) in 3-Stern-Betrieben getätigt wurden. Auf die Campingplätze kamen 21,7% aller Nächtigungen, insgesamt 64.409, auf die Privatquartiere 8,6% (25.432) und auf die Jugendherbergen 3,9% (11.622).

Die gewerblichen Beherbergungsbetriebe schlossen 2020 mit einem Nächtigungsminus von ‑34,6% ab, was sich fast durch alle Kategorien zog. Nur die Nächtigungen in gewerblichen Ferienwohnungen, deren Bettenangebot sich aber gegenüber 2019 mehr als verfünffacht hat, nahmen deutlich zu (+152,4%). Bei den Privatquartieren, deren Zahl in den letzten Jahren ständig gewachsen ist, gab es 2020 – nach deutlichen Zuwächsen in den Vorjahren (2019: +11,9%; 2018: +26,3%; 2017: +34,7%; 2016: +25,5%) – mit -24,3% (-8.172) einen starken Rückgang. Der Campingplatz kam mit einem Minus von 7,6% (-5.304) relativ glimpflich durch die Krise, während die Jugendherbergen mehr als die Hälfte ihrer Nächtigungen verloren haben (-59,4% bzw. -17.009), die sonstigen Unterkünfte sogar fast zwei Drittel (-64,9% bzw. -8.539).

Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste stieg seit langem erstmals wieder und betrug 2,3 Tage, davon entfielen auf ausländische Gäste 2,7 und auf inländische 2,1 Tage. Am längsten verweilten Urlauber auf Campingplätzen (3,6 Tage).

Sechs von zehn Übernachtungen wurden von einem Inländer (182.647 bzw. 61,6%) getätigt. Das Nächtigungs­auf­kommen der deutschen Gäste, die mit 21,2% an den Gesamt­nächti­gungen das größte Aus­länderkon­tin­gent darstellten, sank gegenüber dem Vorjahr um ein Drittel (-31,1%) auf 62.823. Bei den Italienern, die mit 2,4% (7.129) an den Gesamt­näch­ti­gun­gen den zweitgrößten Anteil halten, fiel der Rückgang mit -74,5% noch drastischer aus. Die Nächtigungszahl der Holländer (6.421 bzw. 2,2% aller Nächtigungen), die bevorzugt Campingurlaub machen und mit durchschnittlich 4,1 Tagen am längsten blieben, reduzierte sich ebenfalls deutlich (-20,5%).

Anmerkung: Weitere statistische Daten zu diesem Thema finden sich im Kapitel 15 des Statistischen Jahrbuchs der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee.

Tourismusstatistik 2021

Tourismusstatistik 2020

Tourismusstatistik 2019

Tourismusstatistik 2018

Tourismusstatistik 2017

Tourismusstatistik 2016

Tourismusstatistik 2015

Tourismusstatistik 2014

Scrolle nach oben