Zum Inhaltsbereich springen

20. Klagenfurter Gesundheitspreis:
Digitalisierung 4.0 und Gesundheitsförderung

Herausforderung und Chance

Die fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundene Individualisierung und Flexibilisierung unserer Gesellschaft bedingt nicht nur einen Wandel in der Bildung, im Arbeitsleben oder der Freizeit, sondern bringt auch neue gesundheitliche Herausforderungen mit sich.
Die Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ist eine wichtige Ressource, um die steigenden bzw. veränderten Belastungen im Alltag bewältigen zu können. Dazu ist, neben der psychischen Widerstandskraft (Resilienz), auch eine hohe Gesundheitskompetenz notwendig, um sich schnell an unterschiedliche Situationen anzupassen, Gesundheitsrisiken zu erkennen, zu beurteilen und dementsprechende gesundheitsfördernde Entscheidungen zu treffen.

Das Schuljahr 2020/21 soll sich daher der Digitalisierung 4.0 im Zusammenhang mit Gesundheitsförderung widmen. Sie haben eine Idee oder ein Konzept - um beispielsweise die Klagenfurter Bevölkerung zu sensibilisieren, Kinder und Jugendliche zu schulen und auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten oder körperlichen und psychischen Belastungen in der digitalen Arbeitswelt vorzubeugen - dann machen Sie mit!

Sujetfoto Digitale Welt. Foto: bigstock

Alle Einreichungen werden von einer Fachjury bewertet und auf ihre Umsetzbarkeit geprüft. Die Gewinnerprojekte werden von der Abteilung Gesundheit, Jugend und Familie der Stadt Klagenfurt am Wörthersee finanziell unterstützt und bei der Umsetzung im Schuljahr 2020/21 begleitet. Es winken Preisgelder in der Höhe von insgesamt 5.000€!

 

Rückfragen und weitere Informationen per E-mail unter praevention@klagenfurt.at oder telefonisch unter 0463 / 537-5487.

Projekteinreichungen sind bis 24. September 2020 möglich!

Scrolle nach oben