Zum Inhaltsbereich springen

Zahngesundheit - "Ein Herz für Zähne"

Beim Klagenfurter Zahnprophylaxe-Modell „Ein Herz für Zähne“ handelt es sich um ein in Österreich beispielgebendes Zahngesundheitskonzept, das den Altersbereich von Geburt bis zum Abschluss der Volksschulzeit abdeckt und das Bewusstsein dafür, wie wichtig gesunde Zähne für einen gesunden Körper sind, stärken soll.
Die Klagenfurter Zahnprophylaxe begleitet die Eltern von Säuglingen und Kleinkindern sowie Schülerinnen und Schüler im Volksschulalter.

Im Mittelpunkt der Aufklärungsarbeit steht die Schärfung des Bewusstseins in Richtung Zahnpflege, Vermeidung der Milchzahnkaries und zahnfreundliche Ernährung.

Ziele

– Verringerung des Kariesbefalls der Kinder
– Hebung des Zahnbewusstseins in der Gesamtbevölkerung 
 

Zielgruppe

– Wöchnerinnen bzw. Eltern von Kleinkindern bis 3 Jahre
– Kindergartenkinder von 3 bis 6 Jahren (werden vom Verein für prophylaktische  Gesundheitsarbeit betreut)
– Volksschülerinnen und Volksschüler von 6 bis 10 Jahren

 

Elternberatungen

Junge Eltern werden zu einem persönlichen Beratungsgespräch eingeladen. In diesen Gesprächen werden praktische Tipps zur Zahnpflege bei Säuglingen und Kleinkindern, Zahnungshilfen, Ernährung sowie der richtige Umgang mit Beruhigungssaugern und Fläschchen vermittelt. Auch werden allgemeine Faktoren der Entstehung von Milchzahnkaries erörtert.
Zur praktischen Unterstützung werden den Eltern Beratungsunterlagen und ein Zahnpflegeset mitgegeben.
Zusätzliche Beratungstermine gibt es in allen Elternberatungsstellen.

Betreuung der Kindergärten

Jede Kindergartengruppe wird vom Verein für prophylaktische Gesundheitsarbeit 2-mal im Jahr von einer Zahngesundheitserzieherin besucht.

Betreuung der Volks- und Sonderschulen

Zum Schuleintritt erhalten Schülerinnen und Schüler in allen Volksschulen der Stadt Klagenfurt anlässlich einer Zahngesundheitslernstunde bunte Zahnputzbeutel überreicht. Die Zahngesundheitserzieherin wiederholt mit den Kindern das Zähneputzen und Lerninhalte wie Kariesentstehung, Zahnwechsel, richtige Ernährung, Fluoride, Zahnarztbesuch etc.
Gemeinsames Zähneputzen soll die Schulanfänger zu regelmäßiger Zahnpflege motivieren. 

 

 

Kontakt

Gabriele Kruger

Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee
Abteilugn Gesundheit, Jugend und Familie - Prävention
Bahnhofstraße 35
9010 Klagenfurt am Wörthersee

+43 463 537-4892
+43 664 96 15 142
+43 463 537-6261
zahn@klagenfurt.at
Scrolle nach oben