Zum Inhaltsbereich springen
Stempel VCÖ Mobilitätspreis Kärnten 2019

Hi MOBIL – Mobilitätsknoten Klagenfurt-Harbach

Klagenfurt hat sich zum Ziel gesetzt, die THG-Emissionen bis 2030 um 40 % und 2050 um 90 % zu reduzieren und sich zu einer Smart City zu entwickeln. Im Osten von Klagenfurt entsteht in Harbach ab Herbst 2018 das erste Smart-City-Siedlungsgebiet Kärntens für rd. 1.700 BewohnerInnen, wo erstmals ein nachhaltiges Mobilitätskonzept mit multimodalen Mobilitätsknoten zur Anwendung kommt.

Ziel von hi MOBIL

Errichtung des ersten multimodalen Mobilitätsknotens in Klagenfurt Harbach, der als Mustermobilitätsknoten dient.

Inhalte von hi MOBIL

Folgende Mobilitätsangebote werden für die BewohnerInnen von Klagenfurt Harbach bereitgestellt

Grafische Darstellung Mobilitätsangebote von hi MOBIL. Foto: KK

 

  • hi MOBIL Mobilitätsknoten m. integrierten Bushaltestellen und Infopoint, Busanbindung im 10-Minuten-Takt
  • 2 Öffentliche E-Ladestationen (22kW) für E-Fahrzeuge/ 1 öffentliche Schnelladestation (auch für E-Taxis)
  • 1 E-Carsharing-Standort mit einer E-Ladestation (22kW) und zwei E-Carsharing Fahrzeugen
  • 2 Fahrradverleihstationen m. 10 Leihfahrrädern- und 6 E-Leihfahrrädern als Erweiterung des bestehenden 24/7-NextBike-Fahrradverleihsystems in Klagenfurt
  • Anbindung und Anreize für den Radverkehr (Fahrrad Self-Servicestation, Fahrradbügel)
  • Multifunktionale Ladezone
  • Anbieteroffene Selbstbedienungs-Paketstation
  • 24/7-Verleih für 2 E-Lastenfahrräder
  • 24/7-Trolley-System
  • Digitale Service-Plattform mit Schnittstellen zu allen Mobilitätsangeboten und Anbindung an ein Ridesharing-System
  • Mobilitätsberatungen u. Informationskampagnen
  • Evaluierung der NutzerInnenakzeptanz der angebotenen Mobilitätsdienstleistungen & Erstellen von Geschäftsmodellen

 

Erwartete Ergebnisse

Es werden Anreize zum Verzicht auf den eigenen PKW, zum Umstieg auf den Umweltverbund und zur verstärkten Nutzung der E-Mobilität geschaffen.

Erwartete Wirkung

Durch die Nutzung von Mobilitätsangeboten (bes. ÖV/ Sharing) kommt es durch zu einer Reduktion des Motorisierungsgrades in Harbach bei gleichzeitiger Steigerung des E-Mobilitätsanteils. Dies bewirkt eine Reduktion von Lärm- und Schadstoffemissionen und eine deutliche Verbesserung des Modal-Splits zugunsten des Umweltverbandes. Die höhere Lebensqualität hat Signal- und Vorbildwirkung für das ganze Klagenfurter Stadtgebiet und die gesamte Region.

 

Förderprogramm: E-Mobilität für alle- Urbane Elektromobilität

Fördergeber: bmvit

Abwicklungsstelle: SCHIG

Fördermittel hi MOBIL:  EUR € 324.653,21

Projektlaufzeit hi MOBIL: Projektstart: 01.10.2018, Projektende: 30.09.2021

ProjektpartnerInnen:

  • Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee, Abteilung Klima- und Umweltschutz als Konsortialführerin
  • KMG für den Öffentlichen Verkehr
  • VKS und GWG als Wohnbauträger von hi Harbach
  • Family of Power für das E-Carsharing Angebot
  • Diakonie de la Tour für die Mobilitätsberatung und –information
  • Alpen- Adria- Universität für die Evaluierung und die Erstellung von Geschäftsmodellen

     
BMVIT Logo
Logo Schriftzug SCHIG - Mobilität verstehen

Dieses Projekt wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) gefördert und im Rahmen des Programms – E-Mobilität für alle: Urbane Elektromobilität – durch die Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH (SCHIG mbH) abgewickelt.

Scrolle nach oben