Zum Inhaltsbereich springen

Ehrpfennig für Johann Pohanitsch

(01.02.2007)
Sein Leben gehört der Feuerwehr. Im März werden es 65 Jahre, das Johann Pohanitsch Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Haidach in Klagenfurt ist. Für seine Verdienste zum Wohle der Klagenfurter Bürger wurde Pohanitsch Donnerstag im Rathaus von Bürgermeister Harald Scheucher besonders geehrt. Pohanitsch erhielt den Ehrpfennig der Landeshauptstadt Klagenfurt überreicht.

Vom Beruf war Johann Pohanitsch Pflasterer. Er war auch dabei, als der Neue Platz 1973 zuletzt gepflastert wurde. Im April geht es bekanntlich mit der Neupflasterung wieder los. Aber Pohanitsch, der europaweit Kontakte zu zahlreichen Feuerwehren unterhält, war noch bei einem anderen bedeutenden Bauereignis dabei: Nämlich bei Bau der A1 Wien – Salzburg, der ersten österreichischen Autobahn. Beruflich genießt der 79jährige längst den wohlverdienten Ruhestand, in Sachen Feuerwehr ist er aber immer noch fleißig unterwegs. Pohanitsch ist Ehrenkommandant der Feuerwehr Gran Canaria, bei Sternfahrten der Florianijünger ist er in spanischer Uniform dabei. Besonders gewürdigt wurde von Bürgermeister Scheucher sein Engagement für die Jugend. Auf seine Initiative wurde die erste Jugendfeuerwehr in Kärnten, nämlich bei der FF Haidach, gegründet. Das und noch viele andere Aktivitäten brachten Pohanitsch zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und Ehrenzeichen ein. Zu diesen gesellt sich nun auch der Ehrpfennig der Landeshauptstadt Klagenfurt dazu.
Foto: Stadtpresse/Burgstaller
 
Scrolle nach oben