Zum Inhaltsbereich springen

Stadtsenat beschließt neues Cafe für Neuen Platz

(03.07.2007)
Auf dem Dach des Kärntner Reisebüros am Neuen Platz soll ein neues Innenstadt-Terrassen-Café entstehen - das beschloss der Klagenfurter Stadtsenat in seiner jüngsten Sitzung.

Bürgermeister Harald Scheucher legte heute dem Stadtsenat den Plan für eine besondere, neue, Attraktion in der Klagenfurter Innenstadt vor. Auf dem Dach des Kärntner Reisebüros soll ein Kaffeehaus mit großer Glasfront und Blick auf Neuen Platz und Landhauspark entstehen.
Das Haus am Neuen Platz in dem das Reisebüro untergebracht ist, gehört der Stadt Klagenfurt, gebaut werden soll die neue Attraktion von der MID-Bau. Von der Stadtplanung wird das Vorhaben befürwortet. Der Stadt kostet das Projekt nichts, sie muss nur die Grundeigentümerzustimmung geben, dies ist in der heutigen Senatssitzung über Antrag von Bürgermeister Harald Scheucher einstimmig erfolgt. MID-Bau wird rund eine Million Euro in das Projekt investieren. Die Fertigstellung soll noch vor der EURO 2008 erfolgen.
Rund 80.000 Euro – verteilt auf 2 Jahre – wurden nach Antrag von Gesundheitsreferentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz-Tschabuschnig genehmigt. Damit werden Arbeitstherapieprogramme für süchtige oder suchtgefährdete Jugendliche umgesetzt.
Außerdem wird sich die Stadt ebenso wie das Land und die Tierärzte an einem Kastrationsprogramm für verwilderte Katzen beteiligen. In einem Brief appellierte die Tierschutzombudsfrau Dr. Marina Zuzzi-Krebitz an die Institutionen so das Tierleid zu minimieren und die Seuchengefahr durch Überpopulation einzuschränken.

Vorschläge für eine Intensivierung der Buslinie zum Friedhof/Flughafen, für Installierung einer Linie Universität Bahnhof und zur besseren Anbindung von Emmersdorf an das öffentliche Verkehrsnetz legte Vizebürgermeister Ewald Wiedenbauer vor. Die Vorschläge und die damit verbundenen Kosten werden auf Wunsch von Finanzreferent Vzbgm. Zwick in der Steuerungsgruppe diskutiert.

Subventionen für den Verein „Time for Kids“ mit einer Sommertheater-produktion für 6 bis 12jährige , die Projektgruppe Frauen und den Verein „Lernen ist Begegnung mit der Welt“ mit Projekten für 3- bis 6-jährige Kinder erhielt Stadträtin Mag. Andrea Wulz genehmigt.
Zum Ausbau-Vorhaben von OIKOS (Betreuung Drogensüchtiger) wird es ein Gespräch mit der Stadtplanung geben, kündigte Bürgermeister Scheucher nach Berichterstattung durch Mag. Wulz an.

Stadtrat Peter Steinkellner erhielt eine Förderung für den SV Donau bewilligt, Kulturreferent Albert Gunzer berichtete über den wieder sehr erfolgreich verlaufenen Bachmann-Literaturbewerb 2007, Stadtrat Michael Matzan beantragte die Subventionen 2007 für die außerschulische Jugenderziehung. Zum Antrag von Stadtrat Christian Scheider auf kostenlosen Messeeintritt für sozial Schwache Klagenfurter kündigte Bürgermeister Harald Scheucher ein Gespräch mit der Klagenfurter Messe an.

 

Scrolle nach oben