Zum Inhaltsbereich springen

Ab 2. Juli: Park & Ride West NEU

(28.06.2007)
Gegenüber von Minimundus in der Villacher Straße geht am kommenden Montag der neue "Park & Ride"-Parkplatz im Westen von Klagenfurt in Betrieb. 257 Parkplätze stehen zur Verfügung. Der Shuttlebus fährt von 6.20 bis 20.30 Uhr!

Gegenüber von Minimundus in der Villacher Straße geht am kommenden Montag der neue "Park & Ride"-Parkplatz im Westen von Klagenfurt in Betrieb. Bisher wurde hier der Minimundusparkplatz für das "Park & Ride"-System genutzt. - "Es war klar, dass in den Sommermonaten Minimundus-, Reptilienzoo- und Planetariumbesucher den Parkplatz nutzen, daher haben wir jetzt einen neuen Park&Ride-Parkplatz gegenüber des bisherigen Standortes geschaffen" so Verkehrsreferent Vizebürgermeister Ewald Wiedenbauer. 257 Parkplätze werden zur Verfügung stehen, sechs davon sind Behindertenparkplätze.

Alle, die P&R nutzen, können also ab Montag bei der Schrankenanlage auf den neuen Parkplatz, gleich neben der Autobahnauffahrt Minimundus, einfahren und ein Ticket ziehen, dass dann im Bus gegen ein Ausfahrtsticket getauscht wird. Parkplatz und Bus stehen allen "P&R"-Nutzern kostenlos zur Verfügung.
Neu werden ab Montag auch die Fahrzeiten des Shuttlebusses sein: der erste Bus fährt um 6.20 Uhr, der letzte um 20.30 Uhr (bisher ist der Letzte um 20 Uhr gefahren). Diese Fahrzeiten gelten dann übrigens auch für den Parkplatz "P&R Ost" bei der CineCity!

In Planung ist nun auch die Erweiterung des Systems um "Park&Ride Nord". "Wir haben fünf Standorte im Bereich Klagenfurt Nord geprüft, ich strebe eine sehr attraktive Lösung in der Schleppekurve an" so Wiedenbauer. "Park&Ride Nord" wird im kommenden Herbst in Betrieb gehen, bis zu diesem Zeitpunkt steht der Parkplatz beim Fernheizwerk als "P&R"-Platz mit Shuttleservice kostenlos zur Verfügung.

Alles in allem hat sich das "Park & Ride"-System bisher sehr gut bewährt, ist Wiedenbauer stolz. "An die 1500 Fahrgäste kommen täglich mit dem Shuttlebus von Minimundus in die Stadt, an die 700 vom Standort Cinecity", so DI Gerhard Oswald von den Klagenfurter Stadtwerken und "Park & Ride"-Wegbegleiter der ersten Stunde. Und Wiedenbauer rechnet damit, dass es in Zukunft noch mehr werden. Denn mit der Ausweitung der gebührenpflichtigen Kurzparkzonen in der Stadt wird "Park & Ride" für Dauerparker und Menschen, die in der Innenstadt arbeiten, attraktiver werden. Leer werden die Kurzparkzonen in der Innenstadt deshalb nicht sein, so Wiedenbauer: denn wenn Dauerparker ihren PKW außerhalb der Stadt abstellen, stehen die Parkplätze in der Innenstadt nun wieder all jenen zur Verfügung, die zum Einkaufen in die City kommen!

 

Scrolle nach oben