Zum Inhaltsbereich springen

Berühmte Pin-Up-Girls

(13.06.2007)
Eine im wahrsten Sinn des Wortes "heiße" Sommerausstellung präsentiert die Klagenfurter Stadtgalerie: eine Retrospektive des berühmten Pop Art-Künstlers Mel Ramos, der über seine künstlerische Arbeit sagt: "Mein gesamtes Werk ist Ausdruck der Tatsache, dass ich Frauen wirklich liebe!".

Mit rund 80 großformatigen Bildern, Aquarellen, Zeichnungen und Grafiken zeigt die Stadtgalerie Klagenfurt eine großangelegte Retrospektive des Kaliforniers Mel Ramos. Ramos, Aktmaler und Pop Rebell der ersten Stunde, gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der kalifornischen Variante der Stilrichtung POP ART.
Ähnlich wie seine New Yorker Kollegen begann er seine Karriere als Gebrauchsgrafiker, wie sie beschäftigte er sich mit den Alltagsmythen seiner Zeit – mit Comic-strip-Figuren und den synthetischen Träumen der Werbewelt. Seit 1963 entwickelte er eine Vorliebe für die gängigen erotischen Phantasien über Frauen, angefangen bei Cartoon-Superheldinnen, über Dominas bis zu Pin-up-Girls.
Kulturstadtrat Albert Gunzer eröffnete die Ausstellung in Anwesenheit des Künstlers, der gemeinsam mit seiner Frau Leta und gemeinsam mit dem Kurator der Schau, dem Hamburger Thomas Lewy nach Klagenfurt gekommen ist. Gunzer, der gemeinsam mit Stadtgalerieleiterin Beatrix Obernosterer im zehnten Jubiläumsjahr der Stadtgalerie eine neue, junge, poppige Richtung eingeschlagen hat, ist stolz, dass sich die Ausstellungen zum Thema "Pop Art" so gut bewähren. "Wir konnten bei der ersten Ausstellung mit Werken von Jim Avignon und Marie Claire Baldenweg ein überraschend großes Publikumsinteresse verzeichnen und ich bin überzeugt davon, dass die Ausstellung von Mel Ramos auch ein absoluter Publikumshit sein wird!", so der Klagenfurter Kulturreferent.

Die Ausstellung ist bis 16. September täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Kinder und Jugendliche können die Schau bei freiem Eintritt besuchen!

 

Scrolle nach oben