Zum Inhaltsbereich springen

Goldene Medaille für Karl Nedwed

(30.03.2007)
Mit einer hohen Auszeichnung der Stadt Klagenfurt wurde der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Klagenfurt AG,  Karl Nedwed, anlässlich seines Ausscheidens aus dieser Funktion geehrt: er erhielt Donnerstag abend die Goldene Medaille der Stadt Klagenfurt.

Im Beisein der beiden Stadtwerke-Vorstände MMag. Dr. Michael Junghans und DI Romed Karré, des gesamten Aufsichtsrates der Stadtwerke AG und Präsidialchef Mag. Arnulf Rainer überreichte Bürgermeister Dkfm. Harald Scheucher die Auszeichnung bei einem kleinen Fest im Schloss Mageregg.
„Es war eine dynamische, spannende und eine sehr bewegende Zeit, in der viel Positives für die Stadtwerke in Angriff genommen und erledigt werden konnte“, beschrieb Bürgermeister Scheucher die sehr erfolgreiche Funktionsperiode des scheidenden Aufsichtsratsvorsitzenden der Stadtwerke AG. Scheucher bezeichnete die Ehrung auch als Dank und Anerkennung der Stadt für einen Mann der ersten Stunde bei der Umwandlung der Stadtwerke in eine AG. Das Stadtoberhaupt bat den Geehrten anschließend um seine Eintragung in das Goldene Buch der Stadt, die er gerne und mit großer Freude erledigte.

Die beiden Stadtwerke-Vorstände Junghans und Karré betonten die Professionalität von Karl Nedwed, der jederzeit als Gesprächspartner zur Verfügung stand und auch in schwierigen Zeiten gemeinsam mit dem Aufsichtsrat die Vertrauensperson war. „Du warst in der spannendsten Zeit mit dabei, in der viele gemeinsame Ideen verwirklicht werden konnten“, betonten die STW-Vorstände und wünschten alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.
Karl Nedwed dankte für die ihm zuteil gewordene Ehrung und die lobenden Worte über seine Tätigkeit, er dankte aber auch allen Kolleginnen und Kollegen im Aufsichtsrat für ihre konstruktive Mitarbeit. „Ich wünsche meinen Stadtwerken, dass sie auf diesem erfolgreichen Weg weitergehen“, schloss Nedwed.
Foto: Eggenberger
 
Scrolle nach oben