Zum Inhaltsbereich springen

Art Tansania - Kunst aus Ostafrika im Stadthaus

(10.05.2007)
Unter dem Titel "Art Tansania" präsentiert die Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt derzeit in der Alpen-Adria-Galerie Kunst aus Ostafrika. Gezeigt werden rund 50 Ölbilder und Holzskulpturen mit Darstellungen von Szenerien des Alltagslebens der Projektteilnehmer – lauter Menschen die dem ostafrikanischen Stamm der Chagga angehören. 

Familie, Haus, Ackerbau, Viehzucht und Jagdszenen bilden die inhaltlichen Schwerpunkte. Abbildungen von fiktiven Gebrauchsgütern der westlichen Gesellschaft fehlen erstaunlicherweise völlig. Auch fehlt der Versuch der Darstellung von Landschaften im Sinne von europäischem Romantizismus.
Die Idee zur Ausstellung stammt von Roland C. Langitz, der im Frühjahr 2006 ein Kulturprojekt in Tansania auf die Beine gestellt hat. Ziel des Projekts ist es, den "Steinmenschen von Ushira", die für ihre Arbeit im Steinbruch 2 Euro pro Tag verdienen, eine zusätzliche Einnahmequelle durch Malerei und Schnitzerei zu ermöglichen.
Die "hochinteressante Schau, die Einblicke in die Kunst und Kultur afrikanischer Stämme bietet, und gleichzeitig die Lebenssituation der Menschen in Ostafrika erahnen lässt", beeindruckt Kulturstadtrat Albert Gunzer.
Die Ausstellung ist in drei große Bereiche gegliedert: der erste Bereich umfasst rund 20 künstlerische Arbeiten der "Steinmenschen von Ushira" auf Molino sowie einige Beispiele von Lackmalereien, die in der zweiten Stufe des Kulturprojekts entstanden sidn.
Teil zwei zeigt 15 Skulpturen von drei Holzschnitzern der Volksgruppe der "Makonde" und der "Chagga" und im dritten Teil der Ausstellung werden 20 Ölbilder des tansanischen Künstlers Victoris Karia präsentiert.

Ausstellungsdauer: bis 17. Juni
Öffnungszeiten: täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr

Infos auch auf der Homepage der Stadtgalerie
 
Scrolle nach oben