Zum Inhaltsbereich springen

203 Einsätze im September

(15.10.2007)
Kein ruhiger Monat für die Klagenfurter Feuerwehr! Im September gab es insgesamt 203 Einsätze.

Klagenfurts Feuerwehrmänner mußten im September zu insgesamt 203 Einsätzen ausrücken. 10 davon waren Brandausrückungen, darunter auch ein Verdacht auf einen Wohnungsbrand, ein Müllcontainerbrand und ein Strohballenbrand. 92 Einsätze waren bei sonstigen Zwangslagen notwendig. Dazu zählten u. a. Assistenzleistungen für Polizei und Rettung, die Befreiung eingeschlossener Personen oder Tiere sowie die Beseitigung von Gefahrengestellen. Insgesamt wurden im September 1074 Einsatzstunden geleistet.

Der vorbeugende Brandschutz wurde mit 405 Amtshandlungen wahrgenommen. Dazu zählten Betriebsanlagegenehmigungen ebenso wie Nachbeschaue oder Beratungen. Bei 39 Veranstaltungen wurde Brandsicherheitswachdienst geleistet.
Auch die Freiwillige Feuerwehr stand im September der Berufsfeuerwehr wieder hilfreich zur Seite. Bei 16 Alarmierungen waren die Männer der FF dabei. Der Brandschaden beläuft sich im September auf rund 116.000 Euro, durch den Einstz der Feuerwehr wurde ein Schaden von rund 280.000 Euro verhindert.
 
Scrolle nach oben