Zum Inhaltsbereich springen

Neue Altstoffsammelstelle Nord

(03.09.2007)
Die Entsorgung von Altstoffen ist jetzt in Klagenfurt noch leichter! Seit dieser Woche gibt es auch im Norden eine Sammelstelle.

Wie wichtig derartige Altstoffsammelstellen sind, zeigt sich bei der bisher einzigen derartigen Einrichtung in Klagenfurt. Bei der Anlage neben der Kläranlage wurden letztes Jahr rund 438 Tonnen Sperrmüll, 160 Tonnen Papier, 390 Tonnen Alteisen und 188 Tonnen Elektroaltgeräte – für Klagenfurter kostenlos – entsorgt. „Das zeigt, wie notwendig eine zweite Sammelstelle war“, so Entsorgungsreferent Stadtrat Albert Gunzer, der mit der Sammelstelle im Kauscheleweg 14 (Verbindung zwischen Mageregger Straße und Suppanstraße) den Klagenfurtern noch mehr Service bei der Müllentsorgung bieten will. Die neue Anlage befindet sich zum Schutz der Anrainer in einer Halle, die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 6 bis 19 Uhr und am Samstag von 7 bis 12 Uhr. Angenommen werden in Kleinmengen z. B. Sperrmüll, Plastik, Metall, Papier, Holz, Restmüll, Kühlschränke, Bildschirme, Reifen (nicht kostenlos!), Textilien, Glas und Problemstoffe. Nicht angenommen werden aber Bio-Abfälle wie etwa Grünschnitt. Nicht-Klagenfurter zahlen 10 Euro. Die Errichtungskosten betrugen rund 1,1 Millionen Euro.
Foto: Stadtpresse/Burgstaller
 
Scrolle nach oben