Zum Inhaltsbereich springen

Erneute Inbetriebnahme der Absperrpfosten am Alten Platz

(24.04.2008)
Da in den letzten Monaten immer mehr Autos am Alten Platz zu sehen waren, beschloss der Stadtsenat die Absperrpfosten erneut zu aktivieren.

Mit zusätzlichen Schildern,  einem verbesserten Warnsignal und erneuerter Blinkanlage soll die älteste Fußgängerzone Österreichs wieder autofrei werden. Die automatischen Absperrpfosten wurden erneut in Betrieb genommen. Stadtrat Franz Kogler wies darauf hin, dass es nun klare Regelungen der Ladetätigkeiten gibt. Fußgänger sind nun aufgefordert, auf die Absperrpfosten und die damit verbundenen Signalen zu achten. „Eine Fußgängerzone sollte eine verkehrsberuhigte Zone sein – eine tolle Idee die Poller wieder zu aktiveren!“ freut sich Dirk Roissl, Sprecher der Interessensgemeinschaft der Kaufmannschaft Alter Platz.

Foto: Stadtpresse / Glinik
Scrolle nach oben