Zum Inhaltsbereich springen

Startschuss für SOKIBE

(28.04.2008)
Des einen Freud, des anderen Leid! Während sich meistens die Kinder auf die Ferien freuen, machen sich viele Eltern oft Kopfzerbrechen, wie sie ihre Sprösslinge während der Ferienzeit beaufsichtigen sollen. Das von Stadtrat Peter Steinkellner initiierte Projekt SOKIBE bietet hier nun Abhilfe.

SOKIBE ist ein Ferienbetreuungsprojekt für Klagenfurter Kinder zwischen 6 und 14 Jahren, Kinder können ab sofort angemeldet werden.
SOKIBE ist ein Pilotprojekt, die Umsetzung erfolgt durch die Agentur L2. „An der sozialen Initiative mit sportlichem Schwerpunkt können nur Klagenfurter Kinder von berufstätigen Eltern bzw. berufstätiger allein erziehender Mütter teilnehmen“, so Steinkellner. Die Betreuung erfolgt am Koschatplatz, Minimum der Betreuung ist eine Woche. Tageweise werden keine Kinder angenommen, die maximale Betreuungszeit beträgt vier Wochen. Anmeldeformulare liegen im Rathaus auf bzw. kann die Anmeldung auch über die SOKIBE-Homepage erfolgen.

Wie Stadtrat Steinkellner betont, kostet die Betreuung für ein Kind 25 Euro die Woche. Darin inkludiert ist auch eine gesunde Verpflegung. „Maximal 170 Kinder werden pro Woche jeweils gleichzeitig betreut, mehr werden nicht angenommen“, so Steinkellner, der betont, dass auch jede Anmeldung auf die Notwendigkeit einer Ferienbetreuung geprüft wird. „Wer die Voraussetzungen nicht erfüllt wird nicht genommen“, so Steinkellner.
Die Betreuung besteht gleichermaßen aus den Bereichen Spielen & Spass, Sport & Bewegung sowie lustig gestalteten Lerneinheiten. Erfahrene Pädagogen stehen dafür zur Verfügung. Das SOKIBE-Projekt läuft von 7. Juli bis 29. August jeweils von Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr.

Foto: Stadtpresse/Burgstaller
 
Scrolle nach oben