Zum Inhaltsbereich springen

Darlehen SK Austria beschlossen

(13.02.2008)
Mit Stimmenmehrheit von VP und BZÖ/Die Freiheitlichen wurde Mittwoch mittels Umlaufbeschluss das von Stadtstadt Peter Steinkellner im letzten Stadtsenat beantragte Darlehen in der Höhe von 500.000 Euro für den SK Austria Kärnten genehmigt.

Wie Stadtrat Steinkellner nochmals betonte, muss der Verein das Geld bis zum 31. Dezember dieses Jahres zurückzahlen. „Das Darlehen ist zweckgewidmet und darf nur für Infrastrukturmaßnahmen im Rahmen der T-Mobile-Bundesligasspiele und für die Nachwuchsförderung verwendet werden“, so Steinkellner. Zur Absicherung konnte Steinkellner erreichen, dass seitens der Stadt notfalls auf die am 1. Jänner 2009 fällig werdenden Hypo-Sponsorgelder zurückgegriffen werden kann, falls seitens des Vereines bis Ende des Jahres keine Rückzahlung erfolgen sollte.

Der nächste Schritt ist nun, dass Finanzreferent Vizebürgermeister Walter Zwick im nächsten Gemeinderat die Bereitstellung der Mittel beantragen muss. „Das ist aber nur ein formeller Akt“, so Steinkellner. Danach wird das Geld auf ein eigenes Konto überwiesen, vom dem nur speziell definierte Rechnungen abgebucht werden dürfen. „Für die Entwicklung des Kärntner Fußball ist die finanzielle Hilfe der Stadt von enormer Bedeutung, da damit der Spitzenfußball in der Landeshauptstadt präsent bleibt“, so Bürgermeister Harald Scheucher und Stadtrat Steinkellner abschließend.
 
Scrolle nach oben