Zum Inhaltsbereich springen

Franziska Wappis 100 Jahre

(13.02.2008)
Mit der Familie und Freunden feierte die Klagenfurterin Franziska Wappis ihren 100. Geburtstag.

Die geborene Niederösterreicherin kam mit 20 Jahren nach Klagenfurt, lebte mit ihrem Gatten und den beiden Kindern auch einige Jahre in Spittal und St. Veit, seit 50 Jahren ist Klagenfurt ihre Heimatstadt. Am Wochenende ist sie gerne bei ihrem Sohn Mag. Erich Wappis in Wölfnitz auf Besuch, die betagte Klagenfurterin wohnt aber noch in der Stadt, wo sie liebevoll von Freunden, der Familie und vom Hilfswerk betreut wird. 

Unter den vielen Gratulanten stellte sich auch Bürgermeister Dkfm. Harald Scheucher bei Franziska Wappis mit herzlichen Glückwünschen ein. Er freute sich sehr darüber, dass sich Franziska Wappis noch so guter Gesundheit erfreut und ihren Hunderter im Landhauskeller feiern kann. Bürgermeister Scheucher überreichte Franziska Wappis einen Blumengruß der Stadt, er wünschte ihr noch viele weitere gesunde Jahre.

„Seit 20 Jahren hat Franziska Wappis immer den Wunsch geäußert 100 Jahre alt zu werden. Und dieser Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Meine Mutter zeichnet ein unheimlicher Optimismus aus und sie hat bei allem, was im Leben nicht so ganz gelungen ist, versucht, den positiven Punkt herauszustreichen“, sagt ihr Sohn Mag. Erich Wappis.

Franziska Wappis besucht jeden Sonntag den Gottesdienst in der Heiligengeistkirche. Für die Schwestern der Ursulinen und Pfarrange¬hörigen ein Anlass, mit der Jubilarin nach der Sonntagsmesse den hohen Geburtstag zu feiern.
Foto: Puch
 
Scrolle nach oben