Zum Inhaltsbereich springen

Kooperation der Bestattungen von Klagenfurt und Villach als 1. Schritt einer kommunalen Zusammenarbeit

(28.03.2008)
Die städtischen Bestattungen in Klagenfurt und Villach schlagen künftig einen neuen Weg für eine gemeinsame enge Zusammenarbeit ein. Die Vereinbarung über die Kooperation präsentierten die beiden Bürgermeister, Dkfm. Harald Scheucher und Helmut Manzenreiter, im Beisein von Stadtwerke-Vorstand Dr. Michael Junghans und den beiden Geschäftsführern Mag. Walter Egger (Villach) und Andreas Waldher (Klagenfurt).

Bürgermeister Scheucher: „Die Verschmelzung der beiden Bestattungen ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Die Bestattung Kärnten GmbH. ist dadurch der größte Anbieter in Kärnten mit einem Marktanteil von 32 Prozent“.

„Durch den Zusammenschluss der beiden Bestattungen sind auch die Marktchancen wesentlich größer. Darüber hinaus kann das gemeinsame Unternehmen kostengünstiger einkaufen, ist wettbewerbsstärker und es können Synergieeffekte zum Vorteil der Kunden genutzt werden“, so Bürgermeister Manzenreiter zur Kooperation.
Konkret setzen sich die Anteile der beiden Partner wie folgt zusammen: 56 Prozent Klagenfurt und 44 Prozent Villach. Von den ca. 5300 Sterbefällen im Jahr werden ca. 1700 von den Bestattungen Klagenfurt und Villach betreut. Mit dem Zusammenschluss werde die Kundennähe pietätvoll intensiviert, wobei die Bestattung Kärnten GmbH. ihre Marktchancen auch überregional nützen will.
Foto: blitzlicht.at
Scrolle nach oben