Zum Inhaltsbereich springen

Kulturmeile und Kunstmeile zur EURO 2008 in Klagenfurt

(09.05.2008)
Neben Fußball wird es in Klagenfurt während der EURO 2008 auch genügend Kultur geben. Auf dem Kardinalplatz, wo die „Kulturmeile“ vom 7. bis 16. Juni ein abwechslungsreiches Kulturprogramm anbieten wird – von Salsa über Swing bis Jazz und Tango – präsentierten Kulturreferent Stadtrat Albert Gunzer, OK-Chef DI Manfred Pock, Mag. Roman Thaler von der Abteilung Kultur der Stadt gemeinsam mit Künstlern und Organisationen die geplanten Vorhaben in Klagenfurt.
„Klagenfurt ist auch eine Kulturstadt und diese möchten wir bei der EURO auch unseren Gästen vorstellen“, betonte Kulturstadtrat Gunzer bei der Vorstellung der geplanten Aktivitäten am Kardinalplatz und entlang des Lendkanals.

OK-Chef DI Pock: „Ich bin sehr froh, dass dieses Projekt verwirklicht werden konnte. Die Angebote „Kulturmeile“ und „Kunstmeile“ werden nicht nur eine Visitenkarte Klagenfurts für die Gäste der EURO sein, sondern auch allen Besuchern und der Bevölkerung, die nicht unbedingt an Fußball interessiert sind, ein sehr interessantes Programm bieten“.

Auf der „music stage east“ am Kardinalplatz beginnen die Konzerte täglich um 18.30 Uhr (am 11. und 12. Juni um 21.00 Uhr), bei Schlechtwetter werden die Konzerte der Kulturmeile am Kardinalplatz in den umgebauten Kammerlichtspielen durchgeführt.

Die „Kunstmeile“ lendspiel wird sich entlang des Lendkanals von der Steinernen Brücke bis in den Lendhafen mit einer ständigen Ausstellung von 6. bis 16. Juni erstrecken. Zentral sind dabei die vier Brücken, die von Künstlern aus Deutschland, Kroatien, Österreich und Polen gestaltet werden. Im Lendhafen gibt es täglich ein Abendprogramm mit Musik und Gastronomie. „Damit wird auch eine Verbindung zwischen dem Stadionbereich und der Innenstadt geschaffen“, so Stadtrat Gunzer bei der Programmvorstellung.

Das Kunstobjekt „play2be.at“ am Kardinalplatz schafft ein Spannungsfeld zwischen regionalen, überregionalen und internationalen kulturellen Bezugspunkten vor dem Hintergrund der EURO. Es lädt jeden ein, mitzumachen und Teamgeist im Zusammenspiel zu beweisen. Via Public Viewing betritt „play2be.at“ eine weitere öffentliche Bühne und wird in die angeschlos¬senen Kärntner Gemeinden getragen.

Weiters sind im MMKK die Ausstellung „Länderspiel (8. Mai bis 29. Juni), im Künstlerhaus die Ausstellung „Heimspiel“ (22. Mai bis 21. Juni) zu sehen. Werner Feiersingers „Virtuelles Fußballfeld im öffentlichen Raum“ (Cornerstangen-Skulpturen) wird bis 29. Juni zu sehen sein.

Im Stadttheater ist am 7. und 8. Juni (jeweils um 19.30 Uhr) die bremer shakespeare company mit dem Gastspiel „Ein Königreich für einen Fußball“ zu sehen.
Die Volkskultur wird am Metznitzstrand vertreten sein, ebenso der Bereich Literatur. Die Stadtgalerie wird ebenfalls mit dabei sein.  

Foto: Stadtpresse/Dreier (honorarfrei)
Scrolle nach oben