Zum Inhaltsbereich springen

Neuer Neuer Platz ist eröffnet

(21.05.2008)
Freudentag für Klagenfurt! Nach einem knappen Jahr Umbauzeit feierte die Stadt mit einem Fest die Wiedereröffnung des Neuen Platzes. Dabei konnte Bürgermeister Dkfm. Harald Scheucher Landeshauptmann Dr. Jörg Haider, Architekt Univ. Prof. Boris Podrecca, den gesamten Stadtsenat und viele Gemeinderäte und vor allem über 500 Klagenfurter begrüßen.
Tiefbaureferent Stadtrat Franz Kogler sprach bei der Eröffnung von einem „Jahrhundertereignis“. Er dankte allen am Bau tätigen Firmen und ihren Mitarbeitern, dass das Projekt sogar eine Woche vor der vereinbarten Zeit fertig gestellt werden konnte. Er verwies darauf, dass sich der Neue Platz Ende Juli so präsentieren wird, wie er geplant wurde, nämlich mit Bänken, Fahnenmasten, Blumentrögen, Infosäulen, Fahrradständen und Papierkörben. Ing. Karl Lackner leitete die Oberbauaufsicht und meinte, dass es bei dieser Großbaustelle sehr hohe Anforderungen an die Bautechnik gegeben hat. Er nannte einige Zahlen: „22 Kilometer Kabel für Strom und die Verkehrssteuerung wurden verlegt, 800 Meter Kanal- und 700 Meter Wasserleitung erneuert. 150 Scheinwerfer werden künftig den Neuen Platz in einem neuen Licht erstrahlen lassen. 6000 m2 Platten wurden auf dem Neuen Platz insgesamt verlegt.
Architekt Univ. Prof. Boris Podrecca bezeichnete den Neuen Platz als „Salon“ und wünschte den Bürgern von Klagenfurt, dass sie sich künftig hier besonders wohlfühlen . Es gibt keine Barrieren mehr, der Platz ist sehr transparent, umgeben von urbanem Grün. Ein Lichtkonzept wurde ebenso wie die technische Infrastruktur realisiert, auch einen Trinkwasserbrunnen gibt es jetzt und einen „Schutzengelstein“ im Osten des Platzes als Energiepunkt. Nach der EM werden 28 Bänke in der Allee zum Verweilen aufgestellt.
„Mir geht das Herz über, ich freue mich, dass so viele Klagenfurterinnen und Klagenfurter zur Eröffnung des Neuen Platzes gekommen sind. Der Platz ist nicht nur das Zentrum unserer Stadt, es ist auch das Zentrum unseres Landes. Hier wurde ein Jahrhundertwerk geschaffen. Es ist für mich ein Tag der Freude“, so der Klagenfurter Bürgermeister Dkfm. Harald Scheucher bei der Eröffnung. Er dankte dem Architekten Univ. Prof. Boris Podrecca und seinem Team für die Planung, Ing. Karl Lackner für die umsichtige Betreuung der Baustelle, DI Georg Wald von der Abteilung Hochbau für das Beleuchungskonzept, den Mitarbeitern aller Baufirmen für ihre hervorragende Arbeit, denn sie haben sich mit der Baustelle Platz geradezu identifiziert, dem ehemaligen Tiefbaureferenten Ewald Wiedenbauer,allen Mitgliedern des Stadtsenates und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung.
Landeshauptmann Dr. Jörg Haider sprach von einem sehr gelungenen neuen Neuen Platz und meinte, dass Klagenfurt damit noch schöner geworden ist. „Wir haben damit nicht nur die schönste Hauptstadt Europas, sondern auch den schönsten Platz“, so der Landeshauptmann und gratulierte allen zu diesem gelungenen Werk.
Die Kirchliche Segnung nahmen Dompfarrer Dr. Jakob Ibounig und Mag. Lyida Burchhardt (Evangelische Pfarre) vor. Umrahmt wurde das Fest von der Bundesbahner Stadtkapelle Klagenfurt und den Klagenfurter Fahnenschwingern.
Foto: Eggenberger
Scrolle nach oben