Zum Inhaltsbereich springen

Ehrpfennig für Lebensretter

(12.11.2008)
Im Rathaus zeichnete Bürgermeister Harald Scheucher zwei Lebensretter mit dem Ehrpfennig aus. Als Lebensretter hat das Ehepaar Bernfried und Silvia Kofler bereits Erfahrung. 2004 hatte er drei Kinder aus einer brennenden Wohnung gerettet. Und heuer im April schritt der couragierte Bürger wieder zur Tat. Er rettete im Fischlpark eine Spaziergängerin und deren Hund vor den Beißattacken eines Rottweilers. Den wütenden Hund verscheuchte er mit einer Euro-Thrillerpfeife, die Kofler eingesteckt hatte, um Fußgänger vom Radweg zu scheuchen.
„Ein solche Zivilcourage ist heutzutage nicht selbstverständlich“, so Bürgermeister Harald Scheucher bei der Übergabe des Ehrpfennigs im Rathaus, an der auch Stadtrat Christian Scheider und BZÖ-Landtagsclub-Sekretär Dr. Andreas Skorianz teilnahmen. Wie Scheucher betonte, soll mit dem Ehrpfennig die Wertschätzung der Stadt für Bürger, die sich durch besondere Verdienste auszeichnen, zum Ausdruck gebracht werden. „Denn bei einem kampfwütigen Hund dazwischen zu gehen, das würden sich nur die wenigsten Bürger trauen“, so Scheucher.
Foto: Stadtpresse/Burgstaller
Scrolle nach oben