Zum Inhaltsbereich springen

Bildstock restauriert

(20.10.2008)
287 Jahre alt ist das Glaserkreuz in Klagenfurt-Limmersdorf: Der Bildstock wurde nun saniert. Der Sechskant-Bildstock an der Grenze zur Nachbargemeinde Ebenthal wurde nach einer Generalsanierung im Beisein der Dorfgemeinschaft dieses Stadtteiles von Pfarrer Mag. Kurt Gatterer feierlich eingeweiht. Der Initiator der Sanierung, Karl Kogler, dankte den an der Sanierung beteiligten Firmen, Restaurator Marko Tomasi, der Inschrift und die sechs Heiligenbilder  (Hlg. Antonius von Padua, Hlg. Notburga, Kreuzgangszene, Hlg. Florian, Hlg. Christopherus und Hlg. Anna mit Mutter Gottes) gestaltet hat und der Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt für die Unterstützung des Vorhabens im Ausmaß von 5000 Euro.
Klagenfurts Kulturstadtrat Albert Gunzer betonte, dass es ihm ein großes Anliegen sei, dass solche Kulturdenkmäler, die Stätten der Begegnung sind, in den Stadtteilen Klagenfurts erhalten werden. „Dieser Sechskant-Bildstock in Limmersdorf ist ein sehr bedeutendes Marterl, denn es gibt nur mehr wenige davon“, so Stadtrat Gunzer. Er wünschte den Bewohnern von Limmersdorf viel Freude mit dem neu renovierten Bildstock und dankte Karl Kogler für sein Engagement.  Das Fest wurde von der Sängerrunde Limmersdorf  umrahmt.
Foto: Stadtpresse/Dreier
Scrolle nach oben