Zum Inhaltsbereich springen

EURO-Budget Bilanz: 2 Millionen eingespart, 1 Million mehr eingenommen

(06.10.2008)
Drei Monate nach der EURO 2008 konnten Bürgermeister Harald Scheucher und OK-Vorsitzender Manfred Pock eine gute Bilanz des EURO-Budgets der Öffentlichkeit präsentieren.
Rund 9 Millionen EURO waren für 2008 an Ausgaben vorgesehen, rund sieben Millionen sind es in der Endabrechung, an Einnahmen rechneten die Organisatoren mit drei Millionen Euro, vier sind es dann geworden.
Rund 3,4 Millionen EURO hat die EM Klagenfurt im Jahr 2008 gekostet, der Großteil davon wurde für Fanzone, Sicherheit und Verkehr ausgegeben, wobei gerade beim Thema Verkehr nachhaltige Investitionen wie zum Beispiel Beleuchtung etc. getätigt worden sind.

OK-Chef DI Manfred Pock sprach bei einer Pressekonferenz seine Freude darüber aus, dass die Fußball-EM in Klagenfurt nicht nur sportlich und organisatorisch ein Erfolg war, sondern auch das Budget so gut gemanagt werden konnte. Das wäre durch die Steuerungsebene mit Magistratsdirektor Dr. Peter Jost und Koordinator Carlos Fernandez de Retana gelungen.
Pock wies auch daraufhin, dass es eine ständige Begleitung durch das Kontrollamt gegeben habe und der abschließende Kontrollamtsbericht ebenfalls positiv sei. Ein Bericht der Steuerungsgruppe werde nun dem Stadtsenat vorgelegt.
Scrolle nach oben