Zum Inhaltsbereich springen

Jubiläum: 600 Jahre Czernowitz

(08.10.2008)
Klagenfurts Partnerstadt Czernowitz in der Bukowina (Ukraine) feierte vergangenes Wochenende das 600-Jahr-Jubiläum. Mit dabei waren Delegationen aus allen Partnerstädten. So auch aus Klagenfurt, dem Land Kärnten, der Stadt Wolfberg, mit der Czernowitz einen Freundschaftsvertrag hat und der Georg-Drozdowski-Gesellschaft Klagenfurt.
Als Vertreter der Stadt Klagenfurt konnte Bürgermeister Mykola Fedoruk Präsidialchef Mag. Arnulf Rainer, der die Glückwünsche von Bürgermeister Harald Scheucher überbrachte sowie Alt-Bürgermeister Leopold Guggenberger, auf dessen Initiative die Städtepartnerschaft zurückgeht, begrüßen. Seitens des Landes überbrachten Landesamtsdirektor Dr. Reinhard Sladko und der ukrainische Honorarkonsul in Klagenfurt, Dkfm. Dr. Horst Schumi die besten Grüße. Und die Drozdowski-Gesellschaft wurde mit Mag. Udo Puschnig und Werner Platzer vertreten.
Gefeiert wurde das Stadtjubiläum über mehrere Tage. Offizielle Höhepunkte waren ein Festakt im Rathaus und im Theater mit Ehrengast Präsident Viktor Juschtschenko.
„Klagenfurt und Czernowitz liegen sehr weit auseinander, aber überraschend groß sind die Verbindungslinien zwischen beiden Städten“, so Mag. Rainer beim Festakt um Rathaus. Die Städtepartnerschaft besteht seit 1990, beide Städte verfügen über ein beinahe identisches Theater. Auf literarischer Ebene gab es eine enge Beziehung zwischen Paul Celan und Ingeborg Bachmann, der Czernowitzer Georg Drozdowski fand in Klagenfurt seine Heimat. „Fünf Mal musste Czernowitz seine staatliche Identität ändern, jetzt soll endlich Ruhe sein und die Stadt wieder ein Ort der Kultur, der Völkerverständigung und des Friedens sein“, so Mag. Rainer, der auch hervorhob, das künftig die Städtekontakte noch mehr ausgebaut werden sollen.
Insgesamt hat Czernowitz acht Partnerstädte. Neben Klagenfurt noch Saskatoon (Kanada), Suceava (Rumänien), Konin (Polen), Nazareth-Illit (Israel), Salt Lake City (USA), Podolks (Russland) und Cesano Maderno (Italien). Da Klagenfurt auch eine Städtepartnerschaft mit Nazareth-Illit hat, gab es für die Klagenfurter Delegation auch ein freudiges Wiedersehen mit Bürgermeister Menahem Ariav, dem eine enge Freundschaft mit Alt-Bürgermeister Leopold Guggenberger verbindet. Gleichzeitig verabschiedete sich Ariav auch von seinen Klagenfurter Freunden, den er kandidiert für die im November stattfindenden Bürgermeisterwahlen in Israel nicht mehr. Sämtliche Bürgermeister der Partnerstädte wurden übrigens von Bürgermeister Fedoruk mit der Ehrenmedaille der Stadt Czernowitz ausgezeichnet, von Klagenfurt erhielten diese Bürgermeister Harald Scheucher und sein Vorgänger Leopold Guggenberger.
Bürgermeister Fedoruk dankte allen Vertretern, die zum Festakt angereist waren, sehr herzlich. „Wir haben die Stadt für dieses Jubiläum sehr verschönert, aber wir haben trotzdem noch viel zu tun. Daher ist für uns das Jubiläum ein Ansporn zur künftigen kommunalen Arbeit“, so Fedoruk.
Foto: Stadtpresse/Burgstaller
Scrolle nach oben