Zum Inhaltsbereich springen

Bürgermeister veranlasst "Stopp der Gebühren" in Klagenfurt

(02.09.2008)
Die massive Teuerung trifft immer weitere Bevölkerungsgruppen. Internationale Faktoren sind dafür hauptsächlich maßgeblich. Klagenfurt kann diese weltweite Entwicklung kaum beeinflussen.

Umso wichtiger ist es für Harald Scheucher als Bürgermeister der Landeshauptstadt, im kommunalen Bereich für Stabilität und Berechenbarkeit zu sorgen. Deshalb wird Harald Scheucher in Klagenfurt einen „Stopp der Gebühren“ veranlassen. Dort, wo die Stadt direkt für Gebühren verantwortlich ist, wird es bis zum Jahr 2010 keine Erhöhungen, sondern ein Stopp, ein Einfrieren der Gebühren geben.

Die Tarife für die städtischen Kindergärten und die städtischen Dienstleistungen, wie Müll- und Kanalgebühren, Wohnungen, Heimbeiträge und bei den Friedhöfen, werden zumindest bis 2010 nicht erhöht. Ab 2010 ist mit einer bundesweiten Steuerreform zu rechnen, die Entlastungen für die teuerungsgeplagten Bürger bringen soll. Bis dahin können sich die Bürger bei ihren Ausgabenplanungen darauf einstellen, dass die Stadt Klagenfurt ihren Beitrag dazu leistet die Bürgerinnen und Bürger zu entlasten, so Scheucher.

Im morgigen Stadtsenat wird Bürgermeister Harald Scheucher dies thematisieren.
Scrolle nach oben