Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Klagenfurt hilft Czernowitz

(19.09.2008)
Im Juli des heurigen Jahres gab es in der Ukraine durch tagelange schwere Regenfälle ein verheerendes Hochwasser, das über 30 Todesopfer forderte. Auch in Klagenfurts Partnerstadt Czernowitz gab es schwere Schäden, unzählige Häuser wurden zerstört, Familien standen vor dem Nichts.
Städtepartnerschaften sind auch dazu da, in der Not unkompliziert zu helfen. Bürgermeister Harald Scheucher übergab am Donnerstag im Beisein von Präsidialchef Mag. Arnulf Rainer an Konsul Dr. Horst Schumi, der nächste Woche in die Ukraine fliegt, eine Spende in der Höhe von 20.000 Euro. „Damit soll vier besonders schwer betroffenen Familien, die jeweils 5000 Euro erhalten, geholfen werden“, so Scheucher. Die Familien werden von Bürgermeister Mykola Fedoruk ausgewählt.
Übrigens feiert Czernowitz Anfang Oktober das 600-Jahr-Jubiläum, auch eine Delegation aus Klagenfurt wird an den Feierlichkeiten teilnehmen.
Foto: Stadtpresse/Burgstaller
Scrolle nach oben