Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

ÖZIV ehrt Stadtrat Scheider

(15.09.2008)
Die Ortsgruppe Klagenfurt des Österreichischen Zivilinvalidenverbandes feierte am Wochenende das 40-Jahr-Jubiläum. Im Rahmen des Festaktes in den Räumlichkeiten der Abteilung Stadtgarten in der Pulverturmstraße gab es von Obfrau Edith Speiser eine hohe Auszeichnung für Klagenfurts Sozialreferenten Stadtrat Christian Scheider. Er wurde für sein Engagement für Behinderte und Invalide mit dem „Zivi“, einer Glasskulptur, die von einem behinderten Künstler geschaffen wurde, geehrt.
Der Österreichische Zivilinvalidenverband wurde nach dem Krieg von Kriegsversehrten gegründet, die sich alleine fühlten. Ein Gründungsmitglied war auch Altbürgermeister Leopold Guggenberger.
Der Verein organisiert für seine Mitglieder zahlreich gesellschaftliche Treffen. Seit 40 Jahren kämpft die Bezirksgruppe Klagenfurt für Barrierefreiheit in der Landeshauptstadt und hat dabei schon viele Anliegen durchgesetzt. Wie etwa der Behindertenlift im Rathaus, dessen Umsetzung auch durch den Sozialreferenten der Stadt Klagenfurt maßgeblich unterstützt wurde.
Foto: Stadtpresse/Zivilinvalidenverband
Scrolle nach oben