Zum Inhaltsbereich springen

Neue Wandertafeln im Stadtgebiet

(03.12.2009)
In den nächsten Monaten erfolgt der Austausch der alten Holzwandertafeln in neue, gut sichtbare Schilder im gesamten Stadtgebiet. Begonnen wurde damit am Kreuzbergl.

Im gesamten Klagenfurter Stadtgebiet werden in den nächsten Monaten die alten Holzwandertafeln gegen gut sichtbare, gelbe Schilder ausgetauscht. Begonnen wurde damit am Kreuzbergl – Stadtgartenreferent StR. Wolfgang Germ und Tourismusreferent StR. Ing. Herbert Taschek organisierten gemeinsam die Auswechslung der Hinweistafeln.

Die alte Route der Wandertafeln war 125 km lang – leider waren die Wege nicht vernetzt – mit der Anbringung der neuen Tafeln beträgt die Distanz 180 km – die Wege sind länger und miteinander verbunden. „Es ist jetzt endlich möglich, vernetzte Wandergebiete anzubieten!“ erklärt Stadtgarten-Abteilungsleiter DI Heinz Blechl. „Neu ist auch, dass die Altstadt mit dabei ist – und wir sind endlich an den Wörthersee-Rundwanderweg angebunden!“ erklärt Tourismusreferent Ing. Herbert Taschek weiter.

Die gelben Tafeln sind im Alpen-Raum einheitlich – vom Hochalpin-Gebiet bis hin zu den Tieflagen haben Wanderer einheitliche Informationstafeln vor sich. Die neuen Schilder werden in Klagenfurt an markanten Punkten angebracht, so dass sich Spaziergeher und Wanderer nicht verirren können. Im Tourismusamt wird es zusätzlich eigene Wanderkarten geben, die die Punkte eingezeichnet haben. Einheimische und Gäste werden sich so auf ihren Spaziergängen besser zu Recht finden.
In Kooperation mit dem Tourismusamt hat die Abteilung Stadtgarten die neuen Tafeln aufgestellt.

 

Scrolle nach oben