Zum Inhaltsbereich springen

Klagenfurt wählt

(28.02.2009)
Wahltag in Klagenfurt. Bürgermeister, Gemeinderat und Landtag werden gewählt.
Am Sonntag, dem 1. März, entscheiden die Bürgerinnen und Bürger von Klagenfut über die Zukunft ihrer Stadt. Gewählt werden der Bürgermeister und der Gemeinderat. Wahlberechtigt sind 74.828 Personen, österreichische Staatsbürger und EU-Bürger mit Hauptwohnsitz Klagenfurt. Davon sind übrigens 40.951 Frauen und 33.877 Männer und 2.662 EU-Bürger. 3,7 Prozent der Wahlberechtigten, genau 2.817 Personen, haben den Vorwahltag genützt (gab es zum erstenmal) und schon am 20. Februar gewählt.
Sofot nach Vorliegen des Endergebnisses, erfahren Sie dieses auf der Klagenfurt-Homepage.
Die letzten Wahlen gab es 2003. Damals war die Wahlbeteiligung niedrig, 62,6 Prozent der Wahlberechtigten gaben  ihre Stimme ab. Diesmal wird mit einer wesentlich höheren Wahlbeteiligung gerechnet.
Die Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2003: Die SPÖ konnte 15.879 Stimmen (36,7 %) für sich verbuchen, die ÖVP wählten 13.497 Bürgerinnen und Bürger (31,2 %), für die FPÖ gab es 8.573 Stimmen (19,8 %) und für die Grünen 4.360 (10,1) Prozent. Das ergab für den Gemeinderat die Mandatsverteilung 15 (SP), 13 (VP), 9 (FP bzw. inzwischen BZÖ), 4 (Grüne).
Bei der Bürgermeisterwahl  entfielen 17.539 Stimmen oder 41,7 Prozent auf Harald Scheucher, 14.034 (33,3 %) auf Ewald Wiedenbauer. Mario Canori wählten 7.108 (16,9 %) der Bürger und Andrea Wulz 3.406 (8,1 %). 14 Tage später gab es eine Stichwahl, bei der Harald Scheucher die meisten Stimmen erhielt.
Scrolle nach oben