Zum Inhaltsbereich springen

Bürgermeister-Stichwahl: Vorwahltag gut gelaufen

(06.03.2009)
Gut angenommen wurde wieder der Vorwahltag. Rund 3.400 kamen ins Rathaus wählen.
Zum zweitenmal gab es ja in Klagenfurt den sogenannten Vorwahltag, diesmal für die Bürgermeister-Stichwahl. Neun Tage vor der eigentlichen Wahl kann man so ohne Wahlkarte in einem Wahllokal seine Stimme abgeben.
Am Freitag, dem 6. März konnten die Klagenfurterinnen und Klagenfurter so schon ihren Favoriten oder ihre Favoritin für das Amt des Klagenfurter Stadtoberhauptes wählen. 3.400 Wahlberechtigte machten von dieser Möglichkeit Gebrauch. Das waren um ca. 600 Wählerinnen und Wähler mehr als bei der Vorwahl am 20. Februar für die Gemeinderats-Bürgermeister- und Landtagswahl
Das Wahllokal im Rathaus war von 10 bis 19 Uhr geöffnet und bereits um Punkt 10 Uhr waren die ersten Wählerinnen und Wähler zur Stelle. Der Strom riss dann bis zum Abend nicht mehr ab. Wartezeiten gab es kaum -  es war nur ein Stimmzettel auszufüllen und das Wahlteam war bestens gerüstet. 
Die Abteilung Bevölkerungswesen mit ihrem Chef Dr. Ernst Maier und die IT-Stabsstelle des Magistrats  mit Ing. Thoralf Bihlo an der Spitze haben den Vorwahltag wieder bestens abgewickelt.
Die Stimmzettel werden nun in einer versigelten Wahlurne bis zum Tag der Bürgermeisterstichwahl aufbewahrt und erst nach Schließen der Wahllokale an diesem Tag ausgezählt.
Die eigentliche Bürgermeisterstichwahl findet in neun Tagen, am 15. März 2009 statt. Die Wahllokale in der Landeshauptstadt  sind von 7 bis 16 Uhr geöffnet.
Es gibt auch noch die Möglichkeit Wahlkarten für diesen Tag oder die Briefwahl zu beantragen. 
Für Informationen und Online-Wahlkartenantrag bitte rechts auf das Feld "Alles zu den Wahlen 2009" klicken. 
Scrolle nach oben