Zum Inhaltsbereich springen

Neuer Trainingsplatz Donauplatz übergeben

(06.03.2009)
Der Sportverein SV Donau Klagenfurt kann bereits auf eine 57-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Dieser Tage wurde der neue Kunstrasen-Trainingsplatz übergeben. Über 100 sportbegeisterte Jugendlich spielen und trainieren am Sportplatz in der Kneippgasse in St. Ruprecht, für seine Jugendarbeit ist der Verein bekannt.
Wie Klagenfurts Sportreferent Stadtrat Peter Steinkellner bei der Übergabe betonte, ist damit nun die erste Phase der Platzsanierung abgeschlossen. „Noch geplant sind die Sanierung des Hauptspielfeldes und der Kabinen“, so Steinkellner, der besonders die wertvolle Jugendarbeit des Vereines in diesem Stadtteil hervorhob. Den neuen Kunstrasenplatz hat Spezialist Anton Widmann errichtet, der Platz ist – wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen – für die sieben Mannschaften des SV Donau das ganze Jahr bespielbar. Die Errichtungskosten betrugen rund 170.000 Euro, das Geld wurde von Stadt, Land (Zukunftsfonds), Kärntner Fußballverband (KFV) und Verein aufgebracht. Wie KFV-Präsident Werner Lippitz betonte, soll es künftig vom Verband generell mehr Geld für den Nachwuchs in Kärnten geben. „Erfreulich ist auch, dass sich die Stadt Klagenfurt nicht nur für große Vereine einsetzt sondern auch kleine Clubs tatkräftig unterstützt“, so Lippitz.
Seitens des Vereines dankte Obmann Fritz Aufschlager für die Unterstützung und die Sanierung des Platzes. „Wir wollen in St. Ruprecht die Kinder weg von der Straße und ihnen hier am Fußballplatz ein Zuhause geben“, so Aufschlager.
Scrolle nach oben