Zum Inhaltsbereich springen

13. Klagenfurter Literaturkurs

(14.05.2009)

Er ist Karriere-Sprungbrett für viele talentierte junge Autoren und findet heuer, von 21. bis 24. Juni, zum 13. Mal statt: der Klagenfurter Literaturkurs! Aus der Rolle der "Häschenschule" oder "Schreibwerkstatt" längst entwachsen, ist der "Klagenfurter Literaturkurs" mittlerweile Sprungbrett für junge Autoren in die internationale Literaturszene! Auch heuer wurden von einer fachkundigen Jury wieder neun Literaten ausgewählt, die im Vorfeld des Ingeborg-Bachmann-Literaturwettbewerbes mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen an ihren Texten arbeiten können. Weiters werden die "LitKu"-Teilnehmer eingeladen, ein paar Tage länger in Klagenfurt zu bleiben und bei den Lesungen und Diskussionen rund um den Ingeborg-Bachmann-Literaturwettbewerb im ORF-Theater dabei zu sein.

Autoren wir Markus Orths, der im Vorjahr in Klagenfurt mit dem Telekom-Preis ausgezeichnet wurde oder Thomas Lang, der Bachmannpreisträger 2005, waren Stipendiaten des Klagenfurter Literaturkurses. Umgekehrt fungiert die Bachmannpreisträgerin Inka Parei heuer schon zum  dritten Mal als Tutorin beim "Klagenfurter Literaturkurs".

Kulturreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer freut sich sehr, dass das  literarische Geschehen rund um den Literaturkurs und den Ingeborg-Bachmann-Preis  internationale Aufmerksamkeit nach Klagenfurt zieht. Und auch ORF-Landesdirektor Willi Haslitzer ist begeistert von der "3-Stufen-Karriere-Rakete: zum Literaturkurs nach Klagenfurt, mit dem Bachmannpreis Bekanntheit im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus über das Internet-Übersetzungs-Projekt 'Bachmann-Preis goes Europe' in die ganze Welt". Viele Verleger erkundigen sich mittlerweile bereits im Vorfeld des "Literaturkurses" über den öffentlichen Lesungstermin der jungen Autoren und kommen aus Interesse schon ein paar Tage vor der Eröffnung des Bachmannbewerbes nach Klagenfurt um die Literaturkurs-Teilnehmer kennen zu lernen.

So wurde zum Beispiel Markus Orths  Roman „Das Zimmermädchen“ (erschienen im Schöffling Verlag) durch „Bachmann-Preis goes Europe“ zu einer
Geschichte für Europa und in nicht weniger als acht (!) Sprachen übersetzt. http://bachmannpreis.eu

Für die Organisation und Koordination des „Klagenfurter Literaturkurses“ ist seit der ersten Stunde Dr. Heimo Strempfl von der Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt
verantwortlich. Ihm dankten Vizebürgermeister Albert Gunzer, ORF-Landesdirektor Willi Haslitzer und Kulturamtsleiter Dr. Karl Princic für sein
unermüdliches Engagement für die Literatur in Klagenfurt.

Die drei Tutorinnen und Tutoren des Klagenfurter Literaturkurses sind auch heuer wieder die Bachmannpreisträgerin des Jahres 2003, Inka PAREI (Berlin), Friederike KRETZEN aus Basel und Ferdinand SCHMATZ aus Wien, der heuer mit dem Ernst-Jandl-Preis für Lyrik ausgezeichnet wird. Parei, Kretzen und Schmatz haben vor kurzem neun Stipendiatinnen und Stipendiaten für den Klagenfurter Literaturkurs ausgewählt und stehen den jungen Autorinnen und Autoren wieder als Gesprächspartner („Tutoren“) zur Verfügung.

DIE STIPENDIATINNEN UND STIPENDIATEN 2009

Dorothee Elmiger (CH), Leipzig
Sandra Gugic (A), Wien
Judith Keller (CH), Leipzig
Martin Kordić (D), Köln
Ivette Vivien Kunkel (D), Witten
Mirko Kussin (D), Dortmund
Friedrich Penkner (A), Wien
Sebastian Polmans (D), Hildesheim
Corinna Sigmund (D), Bonn

Infos auch auf www.musilmuseum.at


 

Scrolle nach oben