Zum Inhaltsbereich springen

Alpen-Adria-Galerie mit Kunst aus Italien

(07.05.2009)
„Geometrien des Werdens“ heißt die Ausstellung des international renommierten Künstlers Carlo Ciussi in der alpen-Adria-Galerie.

In seinen Gemälden konzentriert sich der Maler und Bildhauer Ciussi vor allem auf geometrische Formen – „in meinen Werken ist alles von Anfang an geplant und ich weiß genau wie das Gemälde am Ende aussehen wird“, erklärt Carlo Ciussi.
Das Besondere: die Werke sind sehr modern, geradlinig und haben etwas Jungendliches – Carlo Ciussi selbst aber wurde 1930 in Udine geboren. Eines seiner ersten Werke, es entstand 1963, war ein noch sehr figuratives Bild – dieses ist übrigens das Erste und Letzte mit einem Titel. Die künftigen Bilder sind alle samt geometrisch und gänzlich ohne Titel. Die ausgewählten Stücke des 79-jährigen Italieners reichen von 1963 bis heute.
Bei der Eröffnung am Mittwoch abend im Stadthaus begrüßte Kulturreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer den Künstler herzlich in Klagenfurt und betonte, dass die Landeshauptstadt auch in Zukunft den Kunstaustausch mit dem Alpen-Adria-Raum intensivieren wird.

Die Ausstellung „Carlo Ciussi – Geometrien des Werdens“ ist bis 7. Juni diesen Jahres in der Alpen-Adria-Galerie, Theaterplatz 3, zu sehen.
Öffnungszeiten: Täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr, Feiertags außer Montag von 10 bis 18 Uhr. Infos: www.alpenadriagalerie.net
Scrolle nach oben