Zum Inhaltsbereich springen

Christkindlmarkt ist eröffnet

(21.11.2009)
Am 21. November wurde er eröffnet! Der schönste Weihnachtsmarkt in Österreich, der Klagenfurter Christkindlmarkt.

Die Eröffnung nahm Bürgermeister Christian Scheider im Beisein des fast kompletten Stadtsenates vor. Wie Scheider bei der Eröffnungsfeier betonte, sollten die Klagenfurter in der heute doch ziemlich materialistischen Weihnachtszeit auch ein wenig an jene Menschen denken, die Unterstützung und Hilfe benötigen.
"Besinnlichkeit und Herzenswärme sind jetzt gefordert", so Scheider, der sich mit allen Anwesenden darüber freute, dass der Klagenfurter Christkindlmarkt wieder ins Herz der Landeshauptstadt, auf den Neuen Platz, zurückgekehrt ist. Geehrt wurde vom Bürgermeister auch die Familie Wiester, die heuer den schönen Baum spendete. Stadtrat Ing. Herbert Taschek hob in seiner Ansprache die vielen Aktivitäten, die heuer am Markt geboten werden, hervor. Vizebürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz wünschte allen Klagenfurtern eine besinnliche und friedvolle Zeit und Vizebürgermeister Albert Gunzer unterstrich die Bedeutung des Klagenfurter Christkindlmarktes für den gesamten Alpe-Adria-Raum.

Schwerpunkte für Kinder

„Mehr als 60 Firanten sind heuer mit dabei“, so Vzbgm. Gunzer, der auch die Neuerungen präsentierte. So ist etwa die 10.-Oktober-Straße vom Neuen Platz bis zur 8.-Mai-Straße gesperrt, dieser Bereich ist für Kinder-Attraktionen reserviert. Die Zufahrt zur Tiefgarage ist daher nur vom Westen möglich. Ebenfalls für Kinder ist der Domplatz reserviert, hier gibt es ein Gratis-Ponyreiten und diverse Fahrgeschäfte.
 Gunzer ist sich sicher, mit dem heurigen Markt die 500.000-Besucher-Zahl zu erreichen. „In Österreich hat der Klagenfurter Christkindlmarkt schon einen guten Namen, im benachbarten Ausland haben wir in den letzten Wochen wieder entsprechend die Werbetrommel gerührt“, so Gunzer.
„Wir bieten heuer einen Stand mit Holzspielzeug, einen Streichelzoo, die bewährte Schaubäckerei für Kinder, den bekannten Holzschnitzer, einen Glasbläser und einen eigenen Bereich mit Kärntner Kunsthandwerk“, schildert Marktamtsleiter Gerhard Winkler Besonderheiten des heurigen Marktes.
Der Brauchtumsbereich am Christkindlmarkt wurde wieder in bewährter Weise von Dr. Wolfgang Lattacher vom Kärntner Heimatwerk organisiert. „Das Brauchtum wartet heuer mit über 60 Programmpunkten auf, ein Schwerpunkt davon betrifft die Kinder“, so Dr. Lattacher. So werden etwa Bastelkurse angeboten oder ein Adventkranzbinden für Kinder und deren Eltern durchgeführt.

Der Christkindlmarkt ist täglich von 9.30 Uhr bis 20 Uhr (Handel) bzw. 22 Uhr (Gastronomie) geöffnet.

Scrolle nach oben